Arturo Schauspielschule

Schauspielschule in Deutschland

Die Arturo Schauspielschule ist eine private Ausbildungsstätte für Schauspieler in Köln. Die Schule existiert seit 1997. Schulleiter und Gründer der Arturo ist Gereon Nußbaum (Schauspieler, Sprecher, Regisseur). Zurzeit (Stand Juni 2011) befinden sich ca. 120 Schüler in der Ausbildung.

Angeboten wird eine Berufsausbildung, in der die Schüler früh mit Regisseuren, sowohl schulin- als auch extern, an Theater- und Filmprojekten arbeiten. Die Räumlichkeiten der Arturo Schauspielschule umfassen u. a. ein eigenes Theater mit Platz für ca. 50–60 Zuschauer für Darbietungen der Schauspielschüler.

Die vierjährige Ausbildung endet mit dem Entlassen der ehemaligen Schauspielschüler als Berufsschauspieler/in für Bühne, Film und Mikrofon. Darüber hinaus sprechen die Schüler bei der ZAV vor.

InhalteBearbeiten

Die Arturo Schauspielschule bietet dem Schüler eine Ausbildung mit dem Ziel der Berufsausübung als Schauspieler auf der Bühne oder vor der Kamera. Eingehend auf die multimediale Ausrichtung des Schauspielerberufs der letzten Jahre wird ab dem zweiten Semester Kameratraining gegeben.

Als Schüler der Arturo spielt man ab dem ersten Lehrjahr in Theaterproduktionen auf der schuleigenen Bühne, sowohl in Eigenregie, als auch in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Regisseuren.

Nach dem ersten und zweiten Ausbildungsjahr gibt es das Jahresgespräch, bzw. die Zwischenprüfung in verschiedenen Fächern, die über die weitere Schullaufbahn entscheiden.

UnterrichtsfächerBearbeiten

  • Darstellung (Grundlagen, Rollenstudium, Improvisationsprojekt, Musiktheater und Clownsseminar, Kameratraining, Inszenierungen, Erarbeitung des Vorsprechrepertoires)
  • Kamerabasistraining
  • Stimme/Sprechen (Laut- und Atemartikulation, Resonanzbildung, Textgattungen Prosa und Lyrik, Gesang)
  • Bewegung/Tanz (Elementare Atem- und Bewegungslehre, Rhythmik, Akrobatik, Kampf, moderner Tanz, Standard- und Showtanzelemente, Bühnenfechten, Stunt)
  • audiovisuelle Medien (Kamera- und Mikrofontraining, Synchronseminar, Ausbildungs-DVD Video, Ausbildungs-CD Audio)
  • Theorie (Film- und Theatergeschichte, Vertrags- und Sozialrecht für Bühne und audiovisuelle Medien)

FinanzierungBearbeiten

Die Studiengebühren betragen derzeit 300 Euro (Semester 1–4), bzw. 400 Euro (Semester 5–8) monatlich (Stand August 2016).

Bekannte AbsolventenBearbeiten

WeblinksBearbeiten