Arrhabaios I. von Lynkestis

Fürst von Lynkestis

Arrhabaios I. (griechisch Ἀρραβαῖος), Sohn des Bromeros, war ein Fürst der obermakedonischen Landschaft Lynkestis im 5. vorchristlichen Jahrhundert.[1]

Arrhabaios trat ab dem Jahr 424 v. Chr. als Gegenspieler des makedonischen Königs Perdikkas II. und dessen Verbündeten Brasidas auf.[2] Wahrscheinlich um das Jahr 422 v. Chr. wurde ihm seine Selbstständigkeit in einem Vertrag zwischen Perdikkas II. und Athen bestätigt.[3]

Er hatte zwei Kinder:

LiteraturBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Thukydides nennt ihn „König der Lynkesten“ (Λυγκηστῶν βασιλέα; 4, 79, 2) oder „König der lynkestischen Makedonen“ (Λυγκηστῶν Μακεδόνων βασιλέα; 4, 83, 1).
  2. Thukydides 4, 83, 1–6. Siehe Geyer, S. 81.
  3. Inscriptiones Graecae I³ 89. Siehe Geyer, S. 71.
  4. Aristoteles Politik 5, 10.
  5. Strabon (7, 7, 8) nannte die Tochter „Irra“, wobei ihm offenbar eine Namensverwechslung mit deren Ehemann unterlaufen war.