Hauptmenü öffnen

Armen Tigranjan

armenischer Komponist

Armen Tigranjan (armenisch Արմեն Տիգրանյան; * 14. Dezemberjul./ 26. Dezember 1879greg. in Alexandropol; † 10. Februar 1950 in Tiflis) war ein armenischer Komponist.

Tigranjan studierte von 1898 bis 1902 in Tiflis bei Nikolai Klenowski und Makar Jekmaljan.[1] Danach gründete er in Alexandropol einen armenischen Nationalchor. Ab 1913 lebte er in Tiflis als Dirigent, Musiklehrer und -kritiker. Er komponierte die erste armenische Oper Anusch, die 1912 uraufgeführt wurde. Neben weiteren Opern[2] komponierte er eine Tanzsuite für Orchester, die Kantate Fünfzehn Jahre Sowjet-Armenien, Schauspielmusiken, Chorwerke und Lieder.

LiteraturBearbeiten

  • Robert Atayan, Matevos Mowradyan: Armen Tigranjan. Muzyka, Moskau 1966, OCLC 250077989 (russisch).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Svetlana Sarkisyan: Tigranyan, Armen. In: Ludwig Finscher (Hrsg.): Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Zweite Ausgabe, Personenteil, Band 16 (Strata – Villoteau). Bärenreiter/Metzler, Kassel u. a. 2006, ISBN 3-7618-1136-5 (Online-Ausgabe, für Vollzugriff Abonnement erforderlich)
  2. Liste der Bühnenwerke von Armen Tigranyan auf Basis der MGG bei Operone