Goldlachsartige

Ordnung der Klasse Echte Knochenfische (Teleostei)
(Weitergeleitet von Argentiniformes)

Die Goldlachsartigen (Argentiniformes) sind eine Ordnung kleiner, mariner, oft in der Tiefsee lebender Knochenfische. Die Familien dieser Ordnung wurden früher zu den Stintartigen (Osmeriformes) gezählt.

Goldlachsartige
Goldlachs (Argentina silus)

Goldlachs (Argentina silus)

Systematik
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Unterklasse: Neuflosser (Neopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überkohorte: Clupeocephala
Kohorte: Euteleosteomorpha
Ordnung: Goldlachsartige
Wissenschaftlicher Name
Argentiniformes
Johnson & Patterson, 1996

MerkmaleBearbeiten

Gemeinsames Kennzeichen der Ordnung ist eine „Epibranchialorgan“ genannte komplexe, sackförmige Struktur hinter dem Kiemenbogen, die mit der planktonischen Ernährung der Fische in Verbindung gebracht wird. Goldlachsartige besitzen in den meisten Fällen eine Fettflosse und eine Schwimmblase. Ihre Rückenflosse liegt über der Körpermitte, die Schwanzflosse ist gegabelt. Das Maul ist klein. Die Fische sind silberfarben und legen relativ kleine Eier.

FamilienBearbeiten

Es gibt vier Familien, 19 Gattungen und über 70 Arten:

Die drei Familien, die früher in der Unterordnung Alepocephaloidei innerhalb der Argentiniformes geführt wurden, sind inzwischen als eigenständige Ordnung (Alepocephaliformes) abgetrennt worden.[1][2]

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jan Poulsen et al.: Higher and lower-level relationships of the deep-sea fish order Alepocephaliformes (Teleostei: Otocephala) inferred from whole mitogenome sequences. Biological Journal of the Linnean Society, 2009, 98, 923–936. PDF (Memento des Originals vom 5. Dezember 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/jypichthyology.info
  2. Sébastien Lavoue et al.: Monophyly, phylogenetic position and inter-familial relationships of the Alepocephaliformes (Teleostei) based on whole mitogenome sequences. Molecular Phylogenetics and Evolution 47 (2008) 1111–1121 PDF (Memento des Originals vom 28. November 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/jypichthyology.info

WeblinksBearbeiten

Commons: Argentiniformes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien