Hauptmenü öffnen

Antiemetikum

Medikamentengruppe
(Weitergeleitet von Antiemetika)

Antiemetika (von altgriechisch ἀντί antí, deutsch ‚gegen‘, und ἐμετικός emetikós, deutsch ‚Erbrechen erregend‘) sind Medikamente, die Übelkeit und Brechreiz unterdrücken sollen.

Inhaltsverzeichnis

IndikationenBearbeiten

Antiemetika werden eingesetzt

KontraindikationenBearbeiten

Bei Vergiftungen, z. B. Lebensmittelvergiftungen oder Magen-Darm-Infektionen, kann das Erbrechen (medizinisch) „erwünscht“ sein, um das Gift oder die Gifte aus dem Körper zu eliminieren. In solchen Fällen wäre die Gabe von Antiemetika nicht sinnvoll.

Antiemetika können Übelkeit und Erbrechen nicht verhindern, wenn die Ursache des Erbrechens eine (mechanische) Behinderung der Magen-Darm-Passage ist (beispielsweise beim Ileus oder bei der Pylorusstenose).

Eingesetzte WirkstoffeBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Wiktionary: Antiemetikum – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
  Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!