Hauptmenü öffnen

Anke Late Night war eine von Brainpool produzierte deutsche Late Night Show.

Seriendaten
OriginaltitelAnke Late Night
ProduktionslandDeutschland
Jahr2004
Produktions-
unternehmen
Brainpool
Länge50 Minuten
Episoden68 in 2 Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
Montag bis Donnerstag gegen 23.15 Uhr
GenreLate-Night-Show
ModerationAnke Engelke
Erstausstrahlung17. Mai 2004 auf Sat.1
Verlauf von Quoten und Marktanteil

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die von Anke Engelke moderierte Sendung startete am 17. Mai 2004 bei Sat.1 auf dem Sendeplatz der Harald Schmidt Show. Hausband der Sendung war die „Electric Ladyband“, geleitet von Claus Fischer, vormals Bassist bei der TV total-Band. Für Aufsehen sorgte vor der Premiere eine 10.000-Euro-Wette zwischen Rudi Carrell und Olli Dittrich. Carrell hatte gewettet, dass die Show ein Reinfall würde. Der damalige Sat.1-Chef Roger Schawinski ging medienwirksam darauf ein und wettete 20.000 Euro dagegen. Die Wette wurde von Carrell später zurückgezogen.[1]

Rezeption nach der PremierensendungBearbeiten

Die Show konnte die Erwartungen vieler nicht erfüllen und verlor bereits in der ersten Woche erheblich an Zuschauern. Dem im Voraus angekündigten Anspruch, tagesaktuelle Gäste einzuladen, konnte die Sendung bis zu ihrer Absetzung 18 Wochen nach ihrer Premiere nicht nachkommen.

Sommerpause und EinstellungBearbeiten

Vom 5. August bis 30. August 2004 ging Anke Late Night trotz gegenteiliger Ankündigungen von Sat.1 in die Sommerpause. Dies nährte die Gerüchte, die meist negative Kritik sowie die konstant erheblich unter den Erwartungen liegenden Quoten würden zur Einstellung der Show führen. Am 21. Oktober 2004 wurde die Show schließlich aus diesem Grund abgesetzt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Rudi Carrell zieht Wette gegen Anke Engelke zurück“. In: DWDL.de. 14. Juni 2004, abgerufen am 24. Oktober 2016.

WeblinksBearbeiten

Anke Late Night bei brainpool.de, abgerufen am 9. Juli 2010