Hauptmenü öffnen
Andreas Bach Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 10. Oktober 1968
Nation Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Bahn (Ausdauer) / Straße
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
1994 Weltmeister – Mannschaftsverfolgung
Letzte Aktualisierung: 27. Dezember 2016

Andreas Bach (* 10. Oktober 1968 in Erfurt) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer und Weltmeister.

1986 wurde Andreas Bach Vize-Juniorenweltmeister in der Mannschaftsverfolgung, mit Dirk Vogel, Thomas Liese und Jörg Pawelczyk. 1993 wurde er in Hamar Vize-Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung, gemeinsam mit Torsten Schmidt, Jens Lehmann und Guido Fulst. Im selben Jahr wurde er deutscher Vize-Meister in der Einerverfolgung.

Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1994 in Palermo wurde der deutsche Bahnvierer mit Bach, Fulst, Lehmann und Danilo Hondo Weltmeister. Im selben Jahr belegte Bach den dritten Platz bei der nationalen Meisterschaft in der Einerverfolgung und wurde Zweiter der Berliner Etappenfahrt.

Im Zeitraum von 1999 bis 2005 war Bach unter anderem Sportlicher Leiter und verantwortlicher Organisator der Internationalen Thüringenrundfahrt für Frauen und die U 23 sowie der Hessen-Rundfahrt. Seitdem organisiert Andreas Bach „alternative und unkonventionelle Radsportevents“.[1]

ErfolgeBearbeiten

BahnBearbeiten

1986
1993
1994

Straße (Auswahl)Bearbeiten

1991

1992

1995

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kuriositäten des Radsports. (Nicht mehr online verfügbar.) In: blick.de. 12. September 2015, archiviert vom Original am 27. Dezember 2016; abgerufen am 27. Dezember 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.blick.de