Amt Freudenberg

Amt im Kreis Siegen in Nordrhein-Westfalen
Amt Freudenberg im Kreis Siegen
Amtsgliederung

Das Amt Freudenberg war ein Amt im Kreis Siegen in Nordrhein-Westfalen. Das Amt verwaltete bis zum 31. Dezember 1968 ein Gebiet mit 20 (22) eigenständigen Gemeinden.

GeschichteBearbeiten

1844 ging es aus der Bürgermeisterei Freudenberg hervor, die 1815 eingerichtet wurde. Die meisten Gemeinden wurden anschließend in die heutige Stadt Freudenberg eingegliedert. Die Orte Mittel- und Oberhees gingen an Kreuztal. Bereits zum 30. Juni 1966 ging Langenholdinghausen und 1969 Meiswinkel an die neue Stadt Hüttental und Oberschelden an die ebenfalls neu gegründete Stadt Eiserfeld.

Zum 1. Dezember 1885 hatte das Amt Freudenberg eine Fläche von 69 km², auf der 6287 Einwohner lebten.[1]

Am 31. Dezember 1968 wurde das Amt Freudenberg aufgelöst.[2]

GemeindenBearbeiten

  1. Alchen
  2. Bottenberg
  3. Bühl
  4. Büschergrund
  5. Dirlenbach
  6. Freudenberg
  7. Heisberg
  8. Hohenhain
  9. Langenholdinghausen (bis 1966)
  10. Lindenberg
  11. Mausbach
  12. Meiswinkel
  13. Mittelhees
  14. Niederheuslingen
  15. Niederholzklau
  16. Niederndorf
  17. Oberfischbach
  18. Oberhees
  19. Oberheuslingen
  20. Oberholzklau
  21. Oberschelden (bis 1966)
  22. Plittershagen

EinwohnerzahlenBearbeiten

Die Einwohnerzahlen des Amtes Freudenberg:[3]

Gemeinde 1818 1885[4] 1895[5] 1905 1939 1950 1967
Alchen 0175 0392 0380 0427 0617 0767 0981
Bottenberg 0066 0097 0115 0135 0118 0168 0202
Bühl 0069 0129 0127 0146 0160 0200 0209
Büschergrund 0262 0718 0827 0983 1.232 1.508 1.843
Dirlenbach 0073 0104 0137 0108 0135 0246 0360
Freudenberg 0618 1.595 1.761 2.137 2.481 3.694 4.574
Heisberg 0055 0055 0063 0079 0094 0138 0142
Hohenhain 0027 0097 0114 0177 0118 0150 0273
Langenholdinghausen 0206 0221 0289 0305 0423 0564 -
Lindenberg 0087 0148 0175 0210 0301 0418 0618
Mausbach 0053 0144 0179 0211 0165 0193 0182
Meiswinkel 0121 0153 0175 0176 0257 0310 0334
Mittelhees 0053 0058 0049 0055 0058 0073 0047
Niederheuslingen 0059 0073 0081 0112 0116 0159 0181
Niederholzklau 0054 0054 0049 0040 0060 0088 0091
Niederndorf 0286 0636 0694 0836 1.048 1.249 1.578
Oberfischbach 0181 0375 0424 0449 0536 0688 0898
Oberhees 0053 0079 0072 0061 0054 0086 0053
Oberheuslingen 0120 0233 0258 0263 0293 0347 0501
Oberholzklau 0092 0126 0130 0149 0196 0316 0410
Oberschelden 0205 0547 0615 0712 0726 0940 -
Plittershagen 0162 0254 0278 0321 0348 0438 0410
Gesamt 3.077 6.288 6.992 8.092 9.536 11.236 13.887

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. T. Hundt, G. Gerlach, F. Roth, W. Schmidt: Beschreibung der Bergreviere Siegen I, Siegen II, Burbach & Müsen. Bonn 1887.
  2. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970, DNB 456219528.
  3. Otto Schäfer: Der Kreis Siegen - eine Sachkunde für Grundschulen. Siegen 1968.
  4. Westfälisches Gemeindelexikon. 1887, S. 106–113.
  5. Westfälisches Gemeindelexikon. 1897, S. 110–115.

WeblinksBearbeiten