Hauptmenü öffnen
Klassifikation nach ICD-10
E87.3 Alkalose
ICD-10 online (WHO-Version 2019)

Eine Alkalose ist eine Störung des Säure-Basen-Haushaltes bei Menschen und Tieren, die ein Ansteigen des pH-Werts im Blut bewirkt. Das heißt, dass das Blut stärker basisch ist. Liegt der pH-Wert im Blut über 7,45 spricht man von einer Alkalose. Der Normalwert liegt bei pH 7,35 bis 7,45. Unter diesem Grenzwert spricht man von einer Azidose.

EinteilungBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. D. P. Southall, A. M. Kerr u. a.: Hyperventilation in the awake state: potentially treatable component of Rett syndrome. In: Arch Dis Child. Band 63, Nummer 9, S. 1039–1048; PMC 1779110 (freier Volltext).
  Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!