Hauptmenü öffnen
Alabama 3 am 28. April 2017 im Tramshed, Cardiff (v. l. n. r. Jake, Rob, Be, Orlando)

Alabama 3 oder kurz A3 ist eine britische Musikgruppe, die 1996 in Brixton gegründet wurde.

HintergrundBearbeiten

Grob lässt sich der Stil Electronica zuordnen, entscheidend sind aber auch Einflüsse aus Blues, Country, Folk und Gospel. A3 über sich: We make Sweet Pretty Muthafuckin Country Acid House Music. All night long. Der bekannteste Song der Band ist Woke Up This Morning aus dem Jahr 1997, der als Titellied der US-amerikanischen Fernsehserie Die Sopranos verwendet wurde.

MitgliederBearbeiten

Die Mitglieder der Band sind:

  • Rob Spragg aka Larry Love (Gesang, Gründer)
  • Be Atwell aka The Reverend Be Atwell (Gesang)
  • Orlando Harrison aka The Spirit of Love (Keyboards)
  • Mark Sams aka Rock Freebase (Gitarre)
  • Nick Reynolds aka Harpo Strangelove (Mundharmonika)
  • Steve Finnerty aka Lovepipe (Gitarre)
  • Jonny Delafons aka L. B. Dope (Schlagzeug)
  • Greg Fleming aka Wizard (Keyboards)

Ehemalige Mitglieder:

  • Aurora Dawn (Gesang)
  • Owen If (Schlagzeug)
  • John Jennings aka Segs (Bass)
  • Zoe Devlin aka Devlin Love (Gesang)
  • Simon (The Dude) Edwards aka Sir Eddie Real (Schlagzeug, Gesang)
  • Piers Marsh aka The Mountain of Love (Keyboards)
  • Marianna aka Little Eye Ty (Tänzerin)
  • Laura aka Lady Love dancer (Tänzerin)
  • Jake Black aka Rev. D Wayne Love (Gesang, Gründer)[1]

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Charts[2][3] Anmerkungen
Vereinigtes Konigreich  UK
1997 Exile on Coldharbour Lane
300!
 Silber
2000 La Peste
80
(1 Wo.)
Virgin Records
2002 Power in the Blood
88
(1 Wo.)
2005 Outlaw
83
(1 Wo.)
One Little Indian Records
2007 M.O.R.
88
(1 Wo.)
One Little Indian Records
2010 Revolver Soul
66
(1 Wo.)

Weitere Alben

  • 2001: Remixes (Ohne Label, A3)
  • 2003: Last Train to Mashville Vol. 1 (One Big Cowboy Rockords, A3)
  • 2003: Last Train to Mashville Vol. 2 (One Little Indian Records)
  • 2005: Outlaw Remixes (Outlaw Productions, A3)
  • 2009: The 12 Step Plan (Jamm Music)
  • 2011: There Will Be Peace in the Valley... When We Get the Keys to the Mansion on the Hill (Hostage Music)
  • 2011: Shoplifting 4 Jesus (Hostage Music)
  • 2013: The Men From W.O.M.B.L.E Vol. 1 (Hostage Music)
  • 2014: The Wimmin From W.O.M.B.L.E Vol. 2 (Hostage Music)
  • 2016: Blues (Hostage Music)

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Charts[2] Anmerkungen
Vereinigtes Konigreich  UK
1996 Ain’t Goin’ to Goa
Exile on Coldharbour Lane
40
(2 Wo.)
Höchstplatzierung erst 1998
1997 Woke Up This Morning
Exile on Coldharbour Lane
78
(1 Wo.)
Speed of the Sound of Loneliness
Exile on Coldharbour Lane
72
(1 Wo.)
1998 Converted
Exile on Coldharbour Lane
100
(1 Wo.)
2000 I Woke Up This Morning
La Peste
79
(1 Wo.)
2005 Hello... I’m Johnny Cash
Outlaw
78
(1 Wo.)

Weitere Singles

  • 2001: Mansion on the Hill
  • 2001: Wade into the Water
  • 2003: Reachin’
  • 2005: How Can I Protect You?
  • 2005: Gospel Train
  • 2007: Lockdown
  • 2008: Middle of the Road
  • 2009: Jaqueline
  • 2010: Vietnamistan

GastbeiträgeBearbeiten

Jahr Titel
Album
Charts[2] Anmerkungen
Vereinigte Staaten  US
1996 No Submission
33
(8 Wo.)
Matt Darey vs. Tall Paul feat. Alabama 3

SonstigesBearbeiten

Obwohl Woke up this morning als Titellied der Sopranos die Band weit über Großbritannien hinaus bekannt gemacht hat ist es doch ironisch, dass ausgerechnet ein Song über häusliche Gewalt und für die Frauenrechte[4] (sie erschießt den sie seit 20 Jahren misshandelnden Ehemann letztendlich) zum Auftakt einer jeden der 86 Episoden gespielt wird, in denen es hauptsächlich um das Wesen der Mafia geht, nämlich anderen ihren Willen aufzuzwingen, gleich mit welchen Mitteln.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten