al-Hasan ibn Mūsā an-Naubachtī

persischstämmiger imamitischer Theologe und Philosoph

Abu Muhammad al-Hasan ibn Mūsā an-Naubachtī (arabisch الحسن بن موسى النوبختي, DMG al-Ḥasan b. Mūsā an-Naubaḫtī; * im 9. Jahrhundert; † zwischen 912 und 922) war ein persischstämmiger imamitischer Theologe und Philosoph. Er schrieb auf Arabisch. Am besten bekannt ist er für sein Buch Firaq al-Schi'a über die Sekten der Schi'a.

Sein Buch Firaq aš-šīʿa (Die Sekten der Schi'a)[1] ist die früheste Arbeit zu dem Thema schiitischer Sekten, das in seiner Gesamtheit überlebt hat. Außerdem ist es das älteste Textbuch, das eine imamitische Perspektive auf die Unterschiede zwischen den verschiedenen islamischen Sekten und auf ihre Ursprünge innerhalb des Schiitentums liefert.

Werke Bearbeiten

  • Firaq aš-šīʿa (Die Sekten der Schi'a) (Bibliotheca Islamica 4; hrsg. von Hellmut Ritter (Istanbul: Maṭbaʿat ad-daula [u. a.], 1931; Edition des arabischen Textes) Digitalisat
  • Kitāb al-arāʾ wa-'d-diyānāt
  • ar-Radd ʿalā 'l-ġulāt

Literatur Bearbeiten

  • Abbas Kadhim (Übers.): Shī'a Sects (Kitāb Firaq Al-Shī'a). London: ICAS Press 2007
  • Norman Calder und Jawid Ahmad Mojaddedi: Classical Islam: A Sourcebook of Religious Literature. Routledge Chapman & Hall. 2003 (Online-Auszug)

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Siehe Ausgabe Bibliotheca Islamica 4; das Werk wurde von Abbas K. Kadhim ins Englische übersetzt: Shī'a Sects (Kitāb Firaq Al-Shī'a). London: ICAS Press, 2007. (Zur russischen Übersetzung von Stanislav Michajlovič Prozorov, siehe Weblinks.)