Ahmad Maschhadi

iranischer Kalligraf

Ahmad Maschhadi (Mīr Aḥmad al-Ḥusaynī Mashhadī; Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i persisch [æhmæd ɛ mæʃhædi] احمد مشهدی‎; * unbekannt; † 1578 in Masandaran), auch als Mir Sayyid Ahmad bekannt, war ein bedeutender Kalligraf der Nastaliq-Schrift im 16. Jahrhundert und kam aus Maschhad. Er war zudem Lyriker. Einige seiner Gedichte existieren noch im Original.[1]

LebenBearbeiten

Maschhadi erlernte die Kunst der Kalligrafie bei Mir Ali Heravi in Herat. Nach der scheibanidischen Eroberung der Stadt, siedelten beide nach Buchara über. Nach dem Tod Heravis arbeitete Maschhadi für einige Zeit in der Bibliothek des Abd ol-Asis Chan Osbak als Schreiber. Nach dem Tod Abd ol-Asis Chans kehrte er in die Heimat zurück. Dort arbeitete er wiederum als Schreiber im Hof des Tahmasp I. und dessen Nachfolger Ismail II. Er verstarb 1578 in Masandaran.

Seine SchülerBearbeiten

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Habibollah Fazaeli: Atlas-e-Chat(Kalligrafie-Atlas). Maschal, 1983, ISBN 978-964-376-649-8, S. 479–482 (Persisch).
  2. Habibollah Fazaeli: Atlas-e-Chat(Kalligrafie-Atlas). Maschal, 1983, ISBN 978-964-376-649-8, S. 482 (Persisch).