Abtei Saint-Georges (Rennes)

Die Abtei Saint-Georges in Rennes ist ein ehemaliges Frauenkloster der Benediktiner, das zwischen 1024 und 1034 von Herzog Alain III. von Bretagne für seine Schwester Adèle gegründet wurde.[1] Das Kloster und Teile der Stadt wurden Ende des 12. Jahrhunderts von König Heinrich II. von England niedergebrannt.[2] Bis zur Erweiterung der Stadtmauern 1448 lag das Kloster außerhalb der Stadt.[3]

Die Abtei Saint-Georges im Jahr 1644 (Anonym)

Die Abteikirche wurde um 1820 abgerissen. An seiner Stelle befinden sich heute das Schwimmbad Saint-Georges und das Palais Saint-Georges.

ÄbtissinnenBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. André Chéville, De la cité à la ville (6e – 13e siècles) , in: Histoire de Rennes, 2006, S. 57
  2. André Chéville, De la cité à la ville (6e – 13e siècles) , in: Histoire de Rennes, 2006, S. 62
  3. Daniel Pichot, La naissance d’une capitale, in: Histoire de Rennes, 2006, S. 74

LiteraturBearbeiten

  • Paul de La Bigne Villeneuve, Cartulaire de l’abbaye de Saint-Georges de Rennes, 1876 (wikisource)
  • Gauthier Aubert, Alain Croix, Michel Denis (Hrsg.), Jean-Yves Veillard (Illustrationen), Histoire de Rennes, Édition Apogée, Presses universitaires de Rennes, Coll. Images et histoire, Rennes 2006, ISBN 2-84398-237-5 und ISBN 2-7535-0333-8

Koordinaten: 48° 6′ 42,4″ N, 1° 40′ 27,3″ W