Aaron Copland School of Music

Die Aaron Copland School of Music (ACSM) ist eines der ältesten und angesehensten Departments des Queens College in New York City, gegründet 1937, dem Jahr der Gründung des Queens College.

Die Lehrpläne stammten ursprünglich von Edwin Stringham. Später verlagerte Saul Novack (Vorstand der ACSM von 1961 bis 1966) den Schwerpunkt auf den analytischen Zugang von Heinrich Schenker.[1]

Im Jahr 1980 wurde aus dem Department of Music offiziell eine School of Music, die schließlich den Namen des berühmten amerikanischen Komponisten Aaron Copland annahm.

Namhafte LehrerBearbeiten

   

Namhafte AbsolventenBearbeiten

 

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. New York Times: Saul Novack, 79; Nurtured Queens College Music, Nachruf von Allan Kozinn, 12. März 1998