76. Deutscher Katholikentag

Der 76. Deutsche Katholikentag fand vom 31. August bis zum 5. September 1954 in Fulda statt. Der Katholikentag stand unter dem Leitwort „Ihr sollt mir Zeugen sein“.

Vorsitzende waren der Bundesminister Anton Storch, die Diözesanvorsitzende von Regensburg Klara Tausendpfund und der Oberbürgermeister der Stadt Fulda Dr. Cuno Raabe. Als Vorsitzender des Fuldaer Lokalkomitees war Joseph Schmitt maßgeblich verantwortlich für die Planung des Katholikentages.[1]

Aus einer Initiative des 76. Deutschen Katholikentags in Fulda gingen der Katholische Akademische Ausländerdienst und das Bischöfliche Hilfswerk Misereor hervor.[2]

LiteraturBearbeiten

  • Hans Hirschmann, Klaus Kippert und Heinz Bauer: 76. Deutscher Katholikentag 1954 Fulda, Ihr sollt Mir Zeugen sein. Verlag Bonifacius-Druckerei, Paderborn [1954]
  • Stadt der Begegnung und Sendung. 76. Deutscher Katholikentag vom 31. August bis 5. September 1954 in Fulda. Hrsg. im Auftrag des Lokalkomitees von Josef-Hans Sauer. In: Gaude Fulda. 754 – Bonifatiusjubiläum – 1954. 76. Deutscher Katholikentag. Ein Erinnerungsbuch. Parzeller, Fulda 1954, [Teil II] Seite 1–86.

WeblinksBearbeiten

Commons: 76. Deutscher Katholikentag – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Ihr sollt mir Zeugen sein. Bericht über die Verhandlungen“, 1954
  2. Misereor - Geschichte/Vorgeschichte