Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die ÖVP Frauen sind einer von sechs „Bünden“ (Teilorganisationen) der Österreichischen Volkspartei.

Inhaltsverzeichnis

Aufgaben und OrganisationBearbeiten

Die ÖVP Frauen sehen ihre Aufgabe in der „Aktivierung politischen Interesses der Frauen in Österreich durch politische Informationen und durch die im Rahmen der von der ÖVP-Mutterorganisation angebotenen Möglichkeiten zur politischen Mitgestaltung und Bildung.“ Sie vertreten die Interessen und politischen Forderungen der ÖVP-Frauen in der Öffentlichkeit und wirken „an Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozessen in der Öffentlichkeit und innerhalb der Partei“ mit.

Als Teilorganisation der ÖVP bekennen sich die ÖVP Frauen zu einem christlichen Menschenbild, sowie zu einem unabhängigen, demokratischen, rechtsstaatlichen und föderalistischen Staat Österreich.

Bundesleiterin (Vorsitzende) der ÖVP Frauen ist seit 2010 Dorothea Schittenhelm. Generalsekretärin ist seit 2016 Janina Nolz.

In der Sitzung des ÖVP Frauen-Bundesvorstandes am 8. Juni 2018 wurde Juliane Bogner-Strauß als Nachfolgerin von Dorothea Schittenhelm vorgeschlagen, der Vorschlag wurde einstimmig angenommen. Die Wahl zur Bundesleiterin der ÖVP Frauen erfolgte am Bundestag am 10. November 2018.[1][2][3]

Die ÖVP Frauen sind in allen österreichischen Bundesländern organisiert. Die jeweiligen Landesvorsitzenden gehören der Bundesleitung an.

Vorsitzende (Bundesleiterin)Bearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Weichenstellung bei den ÖVP Frauen. OTS-Meldung vom 8. Juni 2018, abgerufen am 8. Juni 2018.
  2. a b diepresse.com: Ministerin Bogner-Strauß wird Chefin der ÖVP-Frauen. Artikel vom 8. Juni 2018, abgerufen am 8. Juni 2018.
  3. ÖVP Frauen: Juliane Bogner-Strauß mit 99,3 Prozent der Stimmen zur neuen Bundesleiterin gewählt. OTS-Meldung vom 10. November 2018, abgerufen am 10. November 2018.