Hauptmenü öffnen

Die École supérieure de guerre (ESG) (deutsch etwa „Höhere Kriegsschule“) wurde 1876 durch den Général de division Ernest Courtot de Cissey gegründet, der mit der Einrichtung von Ausbildungskursen für Berufssoldaten Lehren aus der Niederlage von 1870 ziehen wollte.

Als Teil der École militaire war sie bis 1992 die höchste französische Einrichtung zur Ausbildung von Generälen und Stabsoffizieren.

Im Jahre 1992 wurde die Einrichtung durch das Collège interarmées de Défense (CID) ersetzt, aus dem 2012 die École de guerre wurde.

Es wurden dort 12.000 Offiziere ausgebildet, von denen 3000 ausländischen Streitkräften angehörten. Sie diente außerdem als Vorbild für die Kriegshochschule Vysoká škola válečná in Prag, die 1921 mit Hilfe der Französischen Militärmission errichtet wurde.

WeblinksBearbeiten