Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

The Final Season – Daran wirst du dich immer erinnern

Film von David M. Evans (2007)
(Weitergeleitet von The Final Season)
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Vollständige Handlung
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

The Final Season ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2007. Regie führte David M. Evans, das Drehbuch schrieben Art D'Alessandro und James Grayford.

Filmdaten
Deutscher TitelThe Final Season – Daran wirst du dich immer erinnern
OriginaltitelThe Final Season
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2007
Länge123 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieDavid M. Evans
DrehbuchArt D'Alessandro,
James Grayford
ProduktionSteven Schott,
Michael Wasserman,
Herschel Weingrod,
Parker Widemire,
Tony Wilson
MusikNathan Wang
KameraDan Stoloff
SchnittHarry Keramidas
Besetzung

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Die Baseballmannschaft der High School der Kleinstadt Norway gewinnt in 24 Jahren 19 Meisterschaften des Bundesstaates Iowa. Aus Haushaltsgründen fusioniert die Schule mit einer anderen, weswegen das Team aufgelöst werden soll. Jim Van Scoyoc, der mehrere Jahre als Coach tätig war, wird entlassen. Einige Bewohner fürchten um die Identität des Ortes. Der früher als Assistent von Scoyoc tätige Kent Stock trainiert das Team vor der letzten Meisterschaft, die ein weiteres Mal gewonnen wird.

KritikenBearbeiten

Kirk Honeycutt spottete in der Zeitschrift The Hollywood Reporter vom 9. Oktober 2007, jede Szene zeige die Liebe der Filmautoren zum Baseball, aber keine – die Liebe zum guten Drama. Das auf wahren Ereignissen vom Anfang der 1990er Jahre beruhende Drehbuch sei armselig und zu vorhersehbar; die Dialoge seien „Käse“. Die Darstellungen seien „aufrichtig“, aber „hölzern“; den „routinierten“ Baseball-Spielszenen fehle Spannung.[1]

HintergründeBearbeiten

Der Film wurde in Cedar Rapids (Iowa) und in Norway (Iowa) gedreht.[2] Er startete in den Kinos der USA am 12. Oktober 2007 und spielte dort ca. 1,16 Millionen US-Dollar ein.[3][4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten