Suma e. V.

deutscher überregionaler Netzkultur-Verein
(Weitergeleitet von Suma e.V.)

Suma e. V. (eigene Schreibweise: SUMA-EV)[3] ist ein eingetragener Verein mit dem Geschäftssitz in Hannover. Ein Vereinszweck ist der Betrieb der Metasuchmaschine MetaGer. Geschäftsführendes Vorstandsmitglied ist seit 1. Februar 2019 Dominik Hebeler; Vereinsgründer und geschäftsführender Vorstand bis 31. Januar 2019: Wolfgang Sander-Beuermann.

SUMA-EV – Verein für freien Wissenszugang
Zweck Das digitale Wissen der Welt muss ohne Bevormundung durch Staaten oder Konzerne frei zugänglich sein und bleiben.
Vorsitz: Dominik Hebeler, Carsten Riel[1]
Geschäftsführer: Dominik Hebeler[2]
Gründungsdatum: 5. Juli 2004
Sitz: Röselerstr. 3, 30159 Hannover
Website: www.suma-ev.de

OrganisationBearbeiten

 
Vereinsgründer Wolfgang Sander-Beuermann 2014 beim SUMA-Kongress & Award „Wege aus der Überwachungskatastrophe“ im Neuen Rathaus von Hannover

Der Verein, der am 5. Juli 2004 in Hannover gegründet wurde, führte zunächst diesen Namen: Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Suchmaschinen-Technologie und des freien Wissenszugangs, SuMa-eV. Nach einer Umbenennung im Jahr 2009 trägt der gemeinnützige Verein den Namen SUMA-EV – Verein für freien Wissenszugang. Zu seinen Gründungsmitgliedern gehörten u. a. Wolfgang Sander-Beuermann (seinerzeit Regionales Rechenzentrum für Niedersachsen), Karlheinz Brandenburg (Technische Universität Ilmenau), Wolfgang Ertmer (Universität Hannover) und Rainer Appelt (Neue Medien Landeshauptstadt Hannover/ Bundesverband Deutscher Internet Portale, BDIP).

Vorstandsmitglieder mit Stand vom 1. Februar 2019 sind Dominik Hebeler, Nils Jensen (Ostfalia) und Carsten Riel.

ZieleBearbeiten

Der Verein will einen Beitrag leisten, dass das digitale Wissen der Welt ohne Bevormundung durch Staaten oder Konzerne frei zugänglich bleibt. Hierfür werden in den Leitlinien folgende Ziele deklariert:[4]

  1. Auffindbarkeit und Erreichbarkeit von Wissen
  2. Zugriff auf Wissen unter Wahrung der informationellen Selbstbestimmung und des Schutzes vor Kriminalität
  3. Transparenz der Wissensbewertung und Darstellung
  4. Pluralismus des Wissenszugangs
  5. Förderung der Informationskompetenz.

Der Verein ist Mitinitiator[5] der Initiative bzw. des Konzeptes Open-Web-Index (OWI) zur Schaffung eines unabhängigen Index als Basis für Angebote im Internet, wie zum Beispiel Kartendienste, Suchmaschinen oder Vergleichsdienste.[6]

Aktivitäten des VereinsBearbeiten

Förderung nichtkommerzieller SuchmaschinenBearbeiten

 
SUMA Award 2013 zum Thema „Ethik im digitalen Raum“: Wolfgang Sander-Beuermann (links) und Preisträger Manniac mit der Urkunde für einen Kurzfilm

Zur Realisierung dieser Ziele betreibt der Verein in Zusammenarbeit mit der Universität Hannover die Suchmaschine MetaGer. Außerdem fördert Suma e. V. die Entwicklung weiterer spezieller Suchmaschinen.[7] Jedes Jahr wird zumeist ein Fachkongress ausgerichtet.[8]

Linux-Umsteiger-BeratungBearbeiten

Im Zusammenhang mit der Aufdeckung des Überwachungsprogramms PRISM durch den ehemaligen CIA- und NSA-Mitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden[9][10] berichtete der private Fernsehsender SAT. 1 in seinem Magazin 17:30 Sat.1 im Juni 2013 über die von Suma kostenlos angebotene Beratung zum Umstieg auf das Betriebssystem Linux.[11]

SUMA KongressBearbeiten

Der Verein veranstaltet etwa jährlich seinen Kongress, bei dem vor allem mit Suchmaschinen und dem Internet verbundene gesellschaftliche Fragen vorgetragen und diskutiert werden.

SUMA Awards / StipendienBearbeiten

Zur Förderung seiner Ziele verleiht der Verein seit 2007 jährlich den SUMA Award.[12][8] Seit 2018 werden diese Awards als Stipendien an Studierende deutscher Universitäten und Hochschulen vergeben, die eine wissenschaftliche Arbeit für die Entwicklung der Suchmaschinen-Technologie und der Förderung des freien Wissenszugangs anfertigen und generelle Bedeutung haben oder gewinnen können.

FinanzierungBearbeiten

Der Verein finanziert sich über die Mitgliedsbeiträge, Geldspenden, Spendenanteile bei Onlineeinkäufen und Werbelinks.

LiteraturBearbeiten

  • Gerd Schild: Deutschland, ein Sammlermärchen / Die NSA, der Datenschutz und die Angst vor Leichen in den Kellern: Auf Spurensuche in einem überwachten Land, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 5. Juli 2013

WeblinksBearbeiten

Commons: Suma e.V. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Impressum - MetaGer. Abgerufen am 23. September 2020.
  2. Geschichte des SUMA-EV. Abgerufen am 23. September 2020 (deutsch).
  3. SUMA-EV eigene Schreibweise des Vereins. Abgerufen am 10. August 2015.
  4. Leitlinien für die Ziele des Vereins. Abgerufen am 10. August 2015.
  5. Initiative OPEN-WEB-INDEX c/o SUMA-EV – Verein für freien Wissenszugang: Impressum. www.openwebindex.eu, 2017, abgerufen am 21. Dezember 2017.
  6. Initiative OPEN-WEB-INDEX c/o SUMA-EV – Verein für freien Wissenszugang: Der Open-Web-Index. www.openwebindex.eu, 2017, abgerufen am 21. Dezember 2017: „Der OPEN-WEB-INDEX (OWI) ist ein Konzept für eine offene digitale Infrastruktur.“
  7. Alternative Suchmaschinen im SUMA-EV. In: Website von Suma e. V. Abgerufen am 8. September 2013.
  8. a b Jo Bager: Kirche im Netz: Zwischen religiöser FAQ und Hasskommentaren. In: Heise Online. 5. Dezember 2012. Abgerufen am 8. September 2013.
  9. Marc Pitzke: Prism-Whistleblower: „Ich erwarte nicht, mein Zuhause wiederzusehen“. In: Spiegel Online. 10. Juni 2013. Abgerufen am 10. Juni 2013.
  10. dpa, AFP, zz: NSA-Whistleblower sucht politisches Asyl. In: Zeit Online. 10. Juni 2013. Abgerufen am 10. Juni 2013.
  11. Konrad Baer (Red.): Verein aus Hannover bietet kostenlose Linux-Umsteiger-Beratung an (Memento des Originals vom 16. Februar 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hannover.sat1regional.de, erstmals ausgestrahlt am 20. Juni 2013, zuletzt abgerufen am 13. Februar 2014
  12. Website SUMA Award

Koordinaten: 52° 22′ 15,8″ N, 9° 44′ 17,3″ O