Stadionul Giulești - Valentin Stănescu

Fußballstadion in Rumänien

Das Stadionul Giulești - Valentin Stănescu war ein Fußballstadion in der rumänischen Hauptstadt Bukarest. Es wart die Heimspielstätte des Fußballvereins Rapid Bukarest. Giulești ist der Name des Stadtteils, in dem sich die Anlage befindet. 2001 erhielt das Stadion den Zusatz Valentin Stănescu, zu Ehren des Trainers, der 1967 den ersten Meistertitel mit Rapid holte.

Stadionul Giulești - Valentin Stănescu
Die Gegentribüne des Stadionul Giulești - Valentin Stănescu (September 2006)
Die Gegentribüne des Stadionul Giulești - Valentin Stănescu (September 2006)
Frühere Namen

Potcoava Giuleştiului

Daten
Ort Calea Giulești Nr. 18
RumänienRumänien 060274 Bukarest, Rumänien
Koordinaten 44° 27′ 21,8″ N, 26° 3′ 24,3″ OKoordinaten: 44° 27′ 21,8″ N, 26° 3′ 24,3″ O
Eigentümer Ministerium für Transport und Infrastruktur
Betreiber Rapid Bukarest
Eröffnung 10. Juni 1939
Renovierungen 1986–1996
Abriss 11. Februar bis 7. Mai 2019
Oberfläche Naturrasen
Architekt Gheorghe Dumitrescu
Kapazität 19.100 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen

GeschichteBearbeiten

Mit dem Bau des Stadions wurde 1936 begonnen. Eingeweiht wurde es am 10. Juni 1939. Es war zur damaligen Zeit das modernste Stadion in Rumänien. Als ein kleinerer Nachbau des Highbury, ehemalige Spielstätte des FC Arsenal, wies es eine Kapazität von 12.160 Plätzen auf. An der Einweihungszeremonie nahmen Karl II. von Rumänien, Michael I. von Rumänien und Prinz Paul von Griechenland teil.

Mitte der 1990er Jahre wurde die neue Nordtribüne fertiggestellt. Damit erhöhte sich im reinen Sitzplatzstadion die Kapazität auf 19.100 Besucher. Der Spielstätte fehlte jedoch, bis auf einen kleinen Teil der Haupttribüne, jegliche Überdachung. Nach Reduzierung der zulässigen Zuschauerzahl auf 10.000, waren nur noch 3.000 Zuschauer zu den Spielen zugelassen.[1]

Neues StadionBearbeiten

Der Abriss begann am 11. Februar 2019 der alten Anlage. Die Arbeiten setzten sich am 8. März an der zweiten, der Osttribüne, fort. Mit dem Rang stürzte auch der Stadionturm ein. Ende März stand nur noch die Nord- wie die Haupttribüne.[2] Am 7. Mai war der Abriss beendet.

WeblinksBearbeiten

Commons: Stadionul Giulești - Valentin Stănescu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. gsp.ro: FOTO Tot mai puţine scaune, tot mai mult suflet » Fanii rapidişti au cinstit primul derby în Giuleşti după mai mult de un an Artikel vom 27. Juli 2014 (rumänisch)
  2. Bucharest: Goodbye, Giulești. In: stadiumdb.com. 25. März 2019, abgerufen am 30. Juli 2019 (englisch).