Hauptmenü öffnen
Eine Tschetnik-Troika tötet ihr Opfer in Serbien (Juni 1943).[1]
Tschetniks einer schwarzen Troika ermorden anscheinend einen jugoslawischen Partisan in der serbischen Region Šumadija.[2]

Die Schwarzen Troikas (serbisch Црне тројке Crne trojke; von russisch Troika für „Dreiergruppe“) waren aus drei Personen bestehende Terrorgruppen der nationalistischen serbischen Tschetnik-Verbände (sogenannte „Jugoslawische Armee im Vaterland“). Sie „ermordetenpolitische oder religiöse Gegner zumeist abschreckend mit dem Messer. Die Schwarzen Troikas standen unter dem Kommando von General Dragoljub Draža Mihailović, der persönlich die Opfer auf Todeslisten setzte. Zu den Opfern gehörten häufig Funktionäre und tatsächliche oder vermeintliche Sympathisanten der serbischen Kollaborationsregierung und der jugoslawischen Partisanenbewegung.

Inhaltsverzeichnis

Bekannte MitgliederBearbeiten

Bekannte OpferBearbeiten

QuellenBearbeiten

  • The Trial of Dragoljub-Draža Mihailović : Stenographic Record and Documents from the Trial of Dragoljub-Draža Mihailović. Belgrad 1946, S. 54 u. 351–356.
  • Jozo Tomasevich: The Chetniks: War and Revolution in Yugoslavia, 1941–1945. Stanford University Press, Stanford 1975, ISBN 0-8047-0857-6, S. 259 f.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Muzej revolucije naroda Jugoslavije, Inv.-Nr. 10942
  2. The Trial of Dragoljub-Draža Mihailović, 1946, S. 379.
  3. a b c d Jozo Tomasevich: The Chetniks: War and Revolution in Yugoslavia, 1941–1945. Stanford University Press, Stanford 1975, ISBN 0-8047-0857-6, S. 260.