PRTG Network Monitor

Software

PRTG Network Monitor (Paessler Router Traffic Grapher bis Version 7) ist eine kommerzielle Netzwerküberwachungssoftware der Paessler AG. Das Tool kann Systembedingungen überwachen und klassifizieren und Statistiken von verschiedenen Hosts wie Switches, Routern, Servern und anderen Geräten und Anwendungen sammeln.[2]

PRTG Network Monitor

Logo von PRTG
Basisdaten

Entwickler Paessler AG
Erscheinungsjahr 2003
Aktuelle Version 20.4.64[1]
(24. November 2020)
Betriebssystem Windows
Kategorie Netzwerk-Monitoring
Lizenz kommerziell
deutschsprachig ja
https://www.paessler.com/prtg

GeschichteBearbeiten

PRTG Network Monitor geht auf den Softwareentwickler Dirk Paessler zurück. Mit dem Webserver Stress Tool entwickelte Paessler im Jahr 1997 seine erste Software. In Zusammenarbeit mit Jens Rupp folgte wenig später der IPCheck Server Monitor, welcher als erster Vorläufer von PRTG bezeichnet werden kann. Die Shareware erreichte bereits einen Jahresumsatz von 100.000 €.

Im Jahr 2001 gründete Dirk Paessler die Paessler GmbH. Als Weiterentwicklung des damals populären Open-Source-Tools MRTG (Multi Router Traffic Grapher) brachte das Unternehmen 2003 Paessler Router Traffic Grapher (PRTG) heraus, dessen Name sich an MRTG anlehnt.

Im Jahr 2008 wurden der PRTG Traffic Grapher und der IPCheck Server Monitor vereint und in den PRTG Network Monitor 7 zusammengeführt. Die Fachzeitschrift Network Computing kürte das Tool zur Referenz für Monitoring-Software.[3] Im Jahr 2017 wurde eine in der Cloud gehostete Version von PRTG veröffentlicht. Die Variante bietet weitgehend den gleichen Funktionsumfang wie das Standard-Tool und wird monatlich per Abo bezahlt.[4]

Funktionsumfang und LizenzierungBearbeiten

Als Netzwerk-Monitoring-Programm überwacht PRTG Network Monitor verschiedene Systemzustände. Beim Erreichen oder Überschreiten von selbst definierten Grenzwerten ist eine Benachrichtigung per SMS, E-Mail oder Push-Nachricht möglich. Ziel ist es, Ausfälle von Systemen und Computern auf ein Minimum zu reduzieren.[5]

PRTG ist ausschließlich für Windows-Systeme verfügbar. Zusätzlich zur Desktop-Variante ist die cloudbasierte Lösung „PRTG hosted by Paessler“ erhältlich.

SensorenBearbeiten

Die Software basiert auf sogenannten Sensoren, die für einen bestimmten Zweck konfiguriert werden können. Beispielsweise gibt es Sensoren für SNMP, REST API, WMI, Flow-Protokolle wie Netflow sowie hardwarespezifische Sensoren für Switches, Router und Server. PRTG Network Monitor verfügt über mehr als 200 verschiedene vordefinierte Sensoren, die Statistiken von den überwachten Instanzen abfragen (zum Beispiel Antwortzeiten, Prozessorauslastung, Speicherplatz, Datenbankinformationen, Systemzustände oder Daten über APIs).[5]

BedienungBearbeiten

Die Software kann komplett über ein Webinterface bedient werden. Das Webinterface eignet sich sowohl für die Fehlerbehebung in Echtzeit als auch für den Datenaustausch mit nicht-technischen Mitarbeitern über sogenannte Maps (Dashboards) und benutzerdefinierte Berichte. Ein zusätzliches Desktop-Interface für Windows, Linux und macOS ist aktuell im Beta-Status.[6][7]

LizenzierungBearbeiten

Die Lizenzierung von PRTG richtet sich nach der Anzahl der benötigten Sensoren. Größere Netzwerke benötigen zur umfassenden Überwachung mehr Sensoren und damit eine größere Lizenz. Eine Version mit 100 integrierten Sensoren steht kostenfrei zur Verfügung.[8]

VerbreitungBearbeiten

Zielgruppe von PRTG Network Monitor sind Netzwerkadministratoren von kleineren und mittelständischen Unternehmen. Laut eigenen Angaben zählt PRTG weltweit 200.000 Kunden.[9]

AuszeichnungenBearbeiten

  • Tool des Jahres der Zeitschrift IT-Administrator 2012
  • Funkschau ITK-Produkte des Jahres Leserwahl Kategorie „Datacenter-Monitoring/Management“ 2016
  • IP Insider Readers‘ Choice Award Netzwerk-Monitoring 2016
  • IP Insider Readers‘ Choice Award Netzwerk-Monitoring 2017[10]
  • IP Insider Readers‘ Choice Award Netzwerk-Monitoring 2018[11]
  • IP Insider Readers‘ Choice Award Netzwerk-Monitoring 2019[12]

LiteraturBearbeiten

  • Thomas Bär, Frank-Michael Schlede: Die nützlichsten Tools für Netzwerke. In: Computerwoche. 4. Februar 2015 (computerwoche.de).
  • Andrés, Steven, Brian Kenyon, and Erik Pack Birkholz. Security Sage's guide to hardening the network infrastructure. Elsevier, 2004.
  • Elsayed, Abdellatief, and Nashwa Abdelbaki. "Performance evaluation and comparison of the top market virtualization hypervisors." Computer Engineering & Systems (ICCES), 2013 8th International Conference on. IEEE, 2013.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. PRTG Network Monitor Release Notes. Abgerufen am 26. November 2020.
  2. Mike Williams: PRTG Network Monitor 18.3.43.2323 | Software Download (en-GB). In: ComputerworldUK. Abgerufen am 22. August 2018. 
  3. Unsere Geschichte: Paessler AG. Abgerufen am 18. Oktober 2018.
  4. Paessler bietet Netzwerk-Monitoring PRTG aus der Cloud - silicon.de. In: silicon.de. 19. Oktober 2017 (silicon.de [abgerufen am 18. Oktober 2018]).
  5. a b Autoren: Thomas Bär und Frank-Michael Schlede: Das passende Monitoring. Abgerufen am 18. Oktober 2018.
  6. PRTG Desktop. Abgerufen am 26. August 2020 (englisch).
  7. Sascha Neumeier: PRTG Desktop for Linux available as Public Beta NOW! Abgerufen am 26. August 2020 (amerikanisches Englisch).
  8. Paessler PRTG Network Monitor. In: PCMag UK. 16. April 2018 (pcmag.com [abgerufen am 18. Oktober 2018]).
  9. Über uns - Paessler AG. Abgerufen am 18. Oktober 2018.
  10. Auszeichnungen. Abgerufen am 18. Oktober 2018.
  11. Das sind die Gewinner der IT-Awards 2018. Abgerufen am 26. August 2020.
  12. Das sind die Gewinner der IT-Awards 2019. Abgerufen am 26. August 2020.