Hauptmenü öffnen

Liste der Naturdenkmäler in Salzburg

Wikimedia-Liste

Die Liste der Naturdenkmäler in Salzburg listet alle als Naturdenkmal ausgewiesenen Objekte in der Stadt Salzburg im Bundesland Salzburg auf.

NaturdenkmälerBearbeiten

Foto   Name ID Standort Beschreibung

Fläche Datum
1   
 
Eiche am Erentrudishof NDM00019NDM00019 Salzburg, Morzger Straße 40
KG: Morzg
Standort
Die einstämmige Eiche prägt das Bild der Landschaft östlich des Kommunalfriedhofes. Sie war früher für die Schweinemast wichtig. 95 m² 1933
1   
 
Linde in der Körblleitengasse NDM00069NDM00069 Salzburg
KG: Maxglan
Standort
Die 150-jährige Linde stockt an der Körblleitengasse. Ursprünglich ein einsamer Wegrandbaum mit einem Bildstock, prägt der Baum heute den kleinstrukturierten Siedlungsraum. 38 m² 1963
1    Eichengruppe am Wolfsgartenweg NDM00070NDM00070 Salzburg
KG: Aigen I
Standort
Die Bäume des einstigen Wolfsgartengutes sind „Schmerbäume“, die der Schweinemast dienten. 76 m² 1963
1   
 
Platane im Fordhof in Salzburg NDM00075NDM00075 Salzburg
Standort
Die Platane ist einer von zwei noch bestehenden Bäumen, die sich im Park des ehemaligen Luxushotels Hotel de l'Europe (betrieben 1865–1938; Gebäude und Park bestehend bis 1949/1950) befanden. Die beiden Bäume sind der einzige noch existierende Bestand jener Zeit. Unter Schutz seit 1964. 113 m² 1964
1   
 
Linde in der Glaserstraße NDM00078NDM00078 Salzburg
KG: Aigen I
Standort
Die Linde an der Glaserstraße ist eine alte typische Hoflinde des Urbangutes in Glas bei Aigen. 92 m² 1966
1   
 
Eichen an der Watzmannstraße in Aigen NDM00079NDM00079 Salzburg
KG: Aigen I
Standort
Einst an einem Feldweg des Kirchenfeldes stockend, sind dieses Bäume alte Kulturrelikte im mittlerweile geschlossenen Siedlungsraum. 744 m² 06.09.1966
1    Baumgruppe am Fuchshügel Aigen NDM00080NDM00080 Salzburg
KG: Aigen I
Standort
Eine Eiche, eine Esche und eine Hainbuche stocken eine Baumgruppe bildend weithin sichtbar auf einem Ausläufer des Kühberges über der Kühbergstraße in Parsch. 739 m² 1966
1    Baumreihe an der Grenze GP 529/1 u. 700/1 d. KG Aigen NDM00082NDM00082 Salzburg
KG: Aigen I
Standort
Vier Eichen und eine Linde stocken westlich der Friedhofsstraße am Rand des einstigen Kirchenfeldes und waren dabei ein häufiges Motiv für die Maler des Aignerparkes nach 1800. 0,35 ha 1966
1    Stephan-Ludwig-Roth-Eiche in Morzg NDM00091NDM00091 Salzburg
KG: Morzg
Standort
Unter diesem Baum rastete am 15. September 1817 Stephan Ludwig Roth auf einer Reise. 490 m² 1969
1   
 
Moorwäldchen in Sam NDM00093NDM00093 Salzburg
KG: Hallwang II
Standort
Ein kleiner Rest des Schallmooses im Ortsteil Sam. Er bildet den Kernbereich des Samer Mösls. 4,19 ha 14.09.1970
1   
 
Linden in Freisaal NDM00100NDM00100 Salzburg
Standort
Die Linden in Freisaal sind ein Ensemble von vier Bäumen, die um 1810 am Freisaalweg (von der Akademiestraße zum Schloss Freisaal führend) als symbolischer Schutz um einen alten Marienbildstock gepflanzt wurden. 0,12 ha 1972
1    Fichte bei der Hellbrunner Allee NDM00101NDM00101 Salzburg
KG: Morzg
Standort
In extensiv genutzten Wiesen waren Bäume als Schattenspender einst begehrt. Als ein solches Kulturrelikt hat sich unweit der Hellbrunner Allee diese Fichte erhalten. 754 m² 1972
1    Hecke an der Schwarzenbergpromenade NDM00111NDM00111 Salzburg
KG: Aigen I
Standort
Die typischen Villen in Aigen besaßen stets einen stattlichen baumbestandenen Garten. Bei der Villa Philipps, erbaut 1853 hat sich eine solche typische Gartengestaltung von mächtigen Bäumen umgeben bis heute erhalten. 0,44 ha 1973
1   
 
Schwarzkiefer im Fordhof NDM00114NDM00114 Salzburg
Standort
Die Schwarzkiefer ist einer von zwei noch bestehenden Bäumen, die sich im Park des ehemaligen Luxushotels Hotel de l'Europe (betrieben 1865–1938; Gebäude und Park bestehend bis 1949/1950) befanden. Die beiden Bäume sind der einzige noch existierende Bestand jener Zeit. Unter Schutz seit 1973. 113 m² 1973
1   
 
Maler-Fischbach-Eichen NDM00120NDM00120 Salzburg, Aigner Straße 25
KG: Aigen I
Standort
Der bekannte Maler Johann Fischbach erbaute sich 1851 eine Villa in Aigen und gestaltete einen weitläufigen Garten. Ein Rest dieses Gartens sich die drei geschützten Eichenbäume, die in der Romantik eine besondere Bedeutung erhielten. 0,12 ha 1973
1    Buche in Aigen NDM00128NDM00128 Salzburg
KG: Aigen I
Standort
Der Violinvirtuose Joseph Joachim erbaute sich 1876 eine Villa und bepflanzte das zugehörige Gartengrundstück. Die Rotbuche stellt einen Rest dieses Gartens dar. 227 m² 1975
1   
 
Pappel am Josef-Mayburger-Kai NDM00173NDM00173 Salzburg
KG: Itzling
Standort
Die mächtige Schwarzpappel mit einem Stammumfang von über 6 m ist ein letzter Rest des einstigen Weichholzaubestandes entlang der Salzach. Heute befindet sich dort auch eines Kinderspielplatz. 0,13 ha 1979
1    Eiche bei der Glaserstraße in Aigen NDM00174NDM00174 Salzburg
KG: Aigen I
Standort
Als Relikt eines alten Bauerngutes hat sich an der Glaserstraße ein mächtiger Eichenbaum erhalten. 754 m² 1980
1   
 
Eiche an der Sebastian-Kneipp-Straße NDM00177NDM00177 Salzburg
KG: Maxglan
Standort
Die Eiche am Rand der Sebastian-Kneipp-Straße ist ein Relikt der einstigen Moorstreuwiesen am Rand des Untersberger Moores und des dortigen Eichetwaldes. 490 m² 1980
1   
 
Eiche an der Steinbruchstraße Salzburg NDM00196NDM00196 Salzburg
KG: Salzburg
Standort
Die Eiche an der Steinbruchstraße in Salzburg, Stadtteil Riedenburg, teilt sich in etwa 5 Meter Höhe in mehrere starke Äste. Der Stamm ist mit Efeu umwuchert. 352 m² 1984
1    Hainbuche am Freisaalweg NDM00202NDM00202 Salzburg
KG: Salzburg
Standort
Als eindrucksvoller Baum einer gründerzeitlichen Villa am Wäscherbach, die später lange das Institut für Botanik der Salzburger Universität beherbergte, hat sich diese besonders ebenmäßige mächtige Hainbuche erhalten. 490 m² 1986
1    Eiche an der Buchholzhofstraße NDM00206NDM00206 Salzburg
KG: Morzg
Standort
Der Baum ist ein Kulturrelikt und erinnert an die einstigen Extensivwiesen mit ihrem eingestreuten Baumbestand nächst der Hellbrunner Allee. 346 m² 1986
1    Eiche an der Itzlinger Hauptstraße NDM00207NDM00207 Salzburg
KG: Itzling
Standort
Der Baum prägt an der hohen Böschung über der Itzlinger Hauptstraße das Bild westlich der Goethe-Siedlung. 346 m² 1987
1   
 
Linde bei der Liegenschaft Neutorstr.30a NDM00215NDM00215 Salzburg, Neutorstraße 30a
KG: Salzburg
Standort
Die Linde bei der Liegenschaft Neutorstraße 30a liegt im Stadtteil Riedenburg. Der mehrstämmige Baum stockt weithin einsehbar am Grundstücksrand nächst der Kreuzung Neutorstraße/Hübnergasse/Leopoldskronstraße. 240 m² 1987
1   
 
Rotbuche an der Hofhaymerallee NDM00218NDM00218 Salzburg, Hofhaymerallee 13
KG: Morzg
Standort
Die Rotbuche an der Hofhaymerallee 13 liegt als Rest des weitläufigen Gartens der Gründerzeitvilla Schider. Sie ist heute nur von Süden her einsehbar. 415 m² 1988
1   
 
Eichen am Ludwig-Zeller-Weg NDM00224NDM00224 Salzburg
KG: Aigen I
Standort
Die Eichen am Ludwig-Zeller-Weg sind ein Ensemble aus drei Eichen, welche früher zum Gartenensemble des Malers Johann Fischbach gehörte, das durch den Bau der Bahnlinie aber abgetrennt wurde. 454 m² 1989
1    Eiche am Flurweg NDM00225NDM00225 Salzburg, Flurweg 19
KG: Morzg
Standort
Einst bildete der Baum einen alten Grenzbaum des alten Davidengutes. Heute stockte er an der Grenze des Baulandes und ist weithin sichtbar. 226 m² 1989
1   
 
Linde an der Gärtnerstraße NDM00232NDM00232 Salzburg
KG: Salzburg
Standort
Die Linde an der Gärtnerstraße gehörte einst zum erweiterten Park des Mölckhofes und teilt sich in etwa 4 Meter Höhe in mehrere Äste. Das Naturdenkmal befindet sich im Stadtteil Riedenburg von Salzburg. 226 m² 1991
1    Birnbaum beim Hofstetter am Gaisberg NDM00234NDM00234 Salzburg
KG: Gaisberg I
Standort
Als letzter Rest eines einstigen Obstgartens hat sich heute inmitten einer Wiese stockend am Gaisberghang eine über 180 Jahre alter Birnbaum erhalten. 124 m² 1991
1   
 
Eichen an der Faistauergasse NDM00237NDM00237 Salzburg
KG: Morzg
Standort
Die Eichen mit ihren drei mächtigen Bäumen wachsen auf einem Privatgrundstück zwischen der Faistauergasse, der Alpenstraße und dem AYA-Bad. 557 m² 1992
1   
 
Rosskastanie an der Bachstraße NDM00243NDM00243 Salzburg
KG: Gnigl
Standort
Die Rosskastanie an der Bachstraße wurde um 1900 im Garten der Villa Lankes gepflanzt teilt sich in einer Höhe von ca. 150 cm in zwei Stämme. Sie liegt auf einem Privatgrundstück, an der Kreuzung zur Samstraße, ist aber trotzdem zugänglich. 226 m² 1994
1   
 
Lindengruppe beim Montforterhof NDM00244NDM00244 Salzburg
KG: Morzg
Standort
Die vier Linden umrahmen als symbolischen Schutzbäume einen alten Bildstock, der auf die Zeit vor 1790 zurückgeht. Heute prägen sie eindrucksvoll das Landschaftsbild im Grünraum nächst dem Montforterhof. 598 m² 1996
1   
 
Eiben an der Ernest-Thun-Straße NDM00249NDM00249 Salzburg, Ernest-Thun-Straße 7
KG: Salzburg
Standort
Das Ensemble der Eiben an der Ernest-Thun-Straße 7 besteht aus 3 Bäumen. Die Bäume erinnern an jenen Garten, in dem einst Georg Trakl als Gast seines Freundes Erhard Buschbeck gerne spazieren ging. Sie sind über die Zufahrt des Hauses Nr. 9 zugänglich. 254 m² 2002
1   
 
Eiche an der Aigner Straße 9 NDM00251NDM00251 Salzburg, Aigner Straße 9
KG: Aigen I
Standort
Die Eiche an der Aigner Straße 9 steht im Innenhof mehrerer Wohnblocks. Sie ist trotzdem ohne Einschränkungen zugänglich. Der Stamm teilt sich in einer Höhe von 2,5 bis 4 Metern in mehrere Äste auf. 330 m² 2005
1   
 
Ephemerer Tümpel beim Krautwächterhaus NDM00256NDM00256 Salzburg
KG: Salzburg
Standort
Der ephemere Tümpel beim Krautwächterhaus ist ein im Salzburger Stadtteil Nonntal befindlicher, zeitweise austrocknender Tümpel, der als Lebensraum seltenster Wimpertierchen (Ciliaten) eine besondere Bedeutung besitzt. Er ist leicht zugänglich, da das Gebiet von Gehwegen durchzogen ist. 0,53 ha 2012
1   
 
Joseph Joachim Eichen NDM00258NDM00258 Salzburg
KG: Aigen I
Standort
Die drei Eichen sind der Rest eines historischen Gartens der Villa des berühmte Violinvirtuosen Joseph Joachim, die der Musiker unmittelbar vor seinem Musikzimmer pflanzte. 603 m² 19.05.2014

Ehemalige NaturdenkmälerBearbeiten

Foto   Name ID Standort Beschreibung

Fläche Datum
0BW   Bäume im Gemeindepark in Gnigl NDM00009NDM00009 Salzburg
KG: Gnigl
Standort
ist im GLT Gnigler Park aufgegangen.
1   
 
Kastanie am Aiglhof NDM00092NDM00092 Salzburg
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Das Naturdenkmal Kastanie am Aiglhof wurde 2014 aus Sicherheitsgründen gefällt, der Schutz als Naturdenkmal wurde aufgehoben. 1970
1   
 
Oberdossen-Linde in Gneisfeld NDM00089NDM00089 Salzburg
KG: Morzg
Standort
Die Oberdossen-Linde in Gneisfeld wurde 2014 aus Sicherheitsgründen gefällt, der Schutz als Naturdenkmal aufgehoben. 1969

QuellenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Werner Thuswaldner, Gerhard Bluhm: Naturdenkmäler im Land Salzburg. Schriftenreihe des Landespressebüros, Serie Sonderpublikationen. Hrsg.: Presse- und Informationsbüro des Bundeslandes Salzburg. 2. Auflage. Nr. 60. Alfred Winter, Salzburg 1985, In die Defensive gedrängt. Die Naturdenkmäler in der Stadt Salzburg, S. 13–45.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Naturdenkmäler in Salzburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien