Hauptmenü öffnen

Kolleg für Forst- und Umweltingenieurwesen Kaunas

College in Litauen

Das Kolleg für Forst- und Umweltingenieurwesen Kaunas (lit. Kauno miškų ir aplinkos inžinerijos kolegija) ist eine staatliche Hochschule in Girionys bei Kaunas, einzige nicht universitäre Schule für Forstwirtschaft und Forstwissenschaft in Litauen. Das Kolleg bereitet die Forsttechniker und Umweltspezialisten vor.

Kolleg für Forst- und Umweltingenieurwesen Kaunas
Gründung 1927
Trägerschaft staatliche Hochschule
Ort LitauenLitauen Litauen, Girionys, Rajongemeinde Kaunas
Direktor Albinas Tebėra
Studierende 1.186 (Oktober 2013)
Mitarbeiter 112 (2014)[1]
Website www.kmaik.lt
Kollegium

GeschichteBearbeiten

1927 wurde Höhere Forstschule (Aukštesnioji miškų mokykla) auf Initiative des Professors Antanas Rukuiža in Alytus gegründet. 1938 wurde sie zur Mittelschule. Ab 1939 hatte sie ihren Sitz in Vilnius. 1945 wurde sie zum Forsttechnikum Vilnius reorganisiert. Seit 1963 befindet sich die Forstschule in Girionys (Rajongemeinde Kaunas). Ab 1963 war sie Kauno miškų technikumas. 1967 bekam das Technikum den Namen von Antanas Kvedaras. 1991 wurde es zur Höheren Forstschule Kaunas und 2002 zum Kolleg.[2] 2011 gab es 1.200 Studenten.

StudiengängeBearbeiten

Forstwirtschaft; Rekreation; Hydrotechnik; Landkunde; Grünanlagen-Design; Kataster-Messungen und Immobilienbewertung.

FakultätenBearbeiten

DirektorenBearbeiten

AbsolventenBearbeiten

EhrenmitgliederBearbeiten

  • Torbjörn Pettersson, schwedischer Förster
  • Romualdas Pusvaškis (* 1956), litauischer Bildungsbeamter
  • Albertas Vasiliauskas (* 1935), litauischer Forstwissenschaftler, Phytopathologe und Politiker

EinzelnachweiseBearbeiten