Hewlett-Packard 3000 Serie

(Weitergeleitet von HP 3000)
HP3000 918 LX Minicomputer Server

Die Hewlett-Packard-3000-Serie ist eine Familie von Minicomputern. Markteinführung war nach einer schwierigen Entwicklungsphase Ende 1972; das erste Modell wurde in Amerika wieder zurückgezogen, Ende 1973 nach Überarbeitungen wieder freigegeben und Ende 1974 durch einen Nachfolger ersetzt. Über den genauen Zeitablauf gibt es unterschiedliche Informationen.

Die HP3000 sollte der erste Minicomputer mit einem vollständigen Time-Sharing-Betriebssystem werden und an den großen Erfolg der Nur-Basic-Timesharingsysteme anknüpfen. Die Architektur beruhte im Gegensatz zu den üblichen Register-Architekturen auf einer Stack-Architektur.

HardwareBearbeiten

Die ersten Rechner gehörten zum System der Mittleren Datentechnik und basierten auf einem 16-Bit-CISC-Prozessor. Ab 1988 wurde die PA-RISC-Architektur mit 32-Bit-Adressierung eingeführt. Die Hardware ist identisch mit der HP-9000-HP-UX-Familie.

BetriebssystemBearbeiten

Das Betriebssystem der HP3000 heißt MPE, mit Einführung der PA-RISC-Architektur MPE XL und später MPE/iX um die Interoperabilität mit Unix anzuzeigen. Programme, die auf den ersten Modellen mit 16-Bit-CISC-Prozessor kompiliert wurden, sind auch auf den neuesten Modellen PA-RISC-Architektur im Copatability Mode unverändert lauffähig. MPE beinhaltet das Datenbanksystem TurboIMAGE, das eigentliche Erfolgsrezept der HP3000, das Maskensystem Vplus sowie COBOL, Fortran, Pascal, Basic und C-Compiler. Im Jahr 1999, mit der Implementierung von Webfunktionalitäten, wurde das System von „HP3000“ in „HPe3000“ umbenannt.

Im November 2001 wurde das System/der Support zunächst zum Ende 2006 vom Hersteller Hewlett-Packard abgekündigt (End-of-Support), dann aber nochmals bis Ende 2008 verlängert. Die Produktion und der Verkauf von Neusystemen wurde Ende 2003 eingestellt.

Die Wartung wurde bis zum 31. Dezember 2012 fortgesetzt.

Am 1. Januar 2027 werden die Bits im Datenformat des Kalenders auf den Rechnern der 3000er-Serie von Hewlett-Packard aufgebraucht sein.[1] Seit Dezember 2015 besteht keine Unterstützung des Herstellers mehr.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Less than 20 years to go? In: 3000 NewsWire. 31. Januar 2007, abgerufen am 14. September 2016 (englisch).
  2. HP e3000 transition program. (Nicht mehr online verfügbar.) Hewlett-Packard, Dezember 2010, archiviert vom Original am 16. April 2011; abgerufen am 14. September 2016 (englisch).

WeblinksBearbeiten

Commons: HP3000 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien