Hauptmenü öffnen

Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe

(Weitergeleitet von Donges Stahlbau)
Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 2002
2014 Umfirmierung
Sitz Duisburg, Deutschland
Leitung Thomas Bohner, Vorsitzender der Geschäftsführung
Mitarbeiterzahl 785 (1. Dezember 2018)[1]
Umsatz 28,5 Mio. Euro (2011)[1]
Branche Anlagen- und Maschinenbau
Website eu.mhps.com

Logo des Vorgängerunternehmens Hitachi Power Europe (bis Ende 2013)

Die Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH ist ein Unternehmen der japanischen Mitsubishi-Hitachi-Power-Systems-Gruppe (MHPS Group) mit Standort in Duisburg.

Die Firma entstand im Zuge des Zusammenschlusses der Sparten für Wärmekraftwerke von Mitsubishi Heavy Industries (65 % Anteil am neuen Unternehmen) und Hitachi (35 %) zur Mitsubishi Hitachi Power Systems, Ltd., welche alleinige Mutterfirma der Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH ist.[2]

Bis zum 31. Januar 2014 firmierte der Unternehmensteil der Hitachi-Gruppe unter dem Namen Hitachi Power Europe GmbH.

Inhaltsverzeichnis

Geschäftsfelder und ProdukteBearbeiten

Das Unternehmen plant und baut fossil befeuerte schlüsselfertige Kraftwerke. Zum Lieferprogramm gehören ebenso Kernkomponenten wie etwa Mahlanlagen, Umwelttechnik, Großdampferzeuger oder Turbinen.

Innerhalb des global aktiven Hitachi-Konzerns ist die Hitachi Power Europe verantwortlich für die Märkte in Europa, den ehemaligen GUS-Staaten, Afrika sowie im Mittleren und Nahen Osten. Zudem betreut Hitachi Power Europe die globalen Investitionen der europäischen Stromproduzenten.

Neubau E.ON-KraftwerksblockBearbeiten

Ende 2006 gab das Unternehmen bekannt, dass es vom Energieversorger E.ON den Auftrag erhalten habe, vier Großdampferzeuger für Kraftwerksneubauten zu fertigen. Mit einem Auftragsvolumen von 1,2 Mrd. € sei dieser Auftrag der erste in Deutschland neu gebaute Kraftwerkskonvoi seit den sechziger Jahren.[3]

DampfkesselbauBearbeiten

Die damalige Hitachi Power Europe GmbH übernahm zum 1. Juli 2007 die Mehrheit an dem traditionsreichen Druckteilfertiger Meeraner Dampfkesselbau GmbH, der hochwertige Kernkomponenten für kohlegefeuerte Kraftwerke herstellt.[4]

StahlbauBearbeiten

Im Zuge eines Asset Deals übernahm Hitachi Power Europe im Jahre 2008 die insolvente Donges Stahlbau GmbH aus Darmstadt. Das Unternehmen mit seinen 350 Mitarbeitern hat nun die Aufgabe, als Tochtergesellschaft Donges SteelTec GmbH die Bauteile Kesselgerüste, Kohlebunker, Maschinenhäuser und Nebengebäude für die Kraftwerksbauten zu produzieren. Weitere Produktsparten sind u. a. Brücken-, Luftverkehrs- und Industriebau.[5]

GeschichteBearbeiten

 
Kraftwerksneubau durch Hitachi Power Europe in Duisburg-Walsum
  • Das Unternehmen führt sich zurück auf die „Deutsche Babcock & Wilcox Dampfkesselwerke AG“, die 1898 in Berlin gegründet wurde und 1899 mit der Produktion von Kesseln in Oberhausen begann.
  • 2002 entstand die Gesellschaft letztlich als Auffanggesellschaft des Bereichs Energietechnik der insolventen Babcock Borsig AG.
  • 2004 – Umfirmierung in Babcock-Hitachi Europe GmbH (BHE) nach vollständiger Übernahme durch den Hitachi-Konzern.
  • Nach positiver Entwicklung innerhalb des Hitachi Konzerns, ist eine Umfirmierung in Hitachi Power Europe GmbH (HPE) zum 1. April 2006 vollzogen worden.
  • Seit dem 1. Oktober 2007 befindet sich die Firma am neuen Standort im Duisburger Innenhafen, dem Hitachi Power Office.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Geschäftsbericht 2011 im Bundesanzeiger
  2. Mitsubishi Heavy Industries and Hitachi Announce Matters Related to Business Integration in the Thermal Power Generation Systems
  3. Pressemitteilung Hitachi Power Europe GmbH vom 30. Oktober 2006.
  4. Pressemitteilung Hitachi Power Europe GmbH (Memento des Originals vom 15. Juli 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hitachi-power.com vom 3. Juli 2007.
  5. Homepage Donges SteelTec

WeblinksBearbeiten