Hauptmenü öffnen

Toskanischer Krokus

Art der Gattung Krokusse (Crocus)
(Weitergeleitet von Crocus etruscus)
Toskanischer Krokus
Toskanischer Krokus (Crocus etruscus)

Toskanischer Krokus (Crocus etruscus)

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Schwertliliengewächse (Iridaceae)
Gattung: Krokusse (Crocus)
Art: Toskanischer Krokus
Wissenschaftlicher Name
Crocus etruscus
Parl.

Der Toskanische Krokus (Crocus etruscus) oder Rosen-Krokus ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Krokusse (Crocus) in der Familie der Schwertliliengewächse (Iridaceae).

MerkmaleBearbeiten

Der Toskanische Krokus ist ein ausdauernder Knollen-Geophyt, der Wuchshöhen von 8 bis 12 Zentimeter erreicht. Die Knollenhülle ist grob netzfaserig. Zur Blütezeit sind die Blätter 5 bis 6 Millimeter breit und länger als die Blüten. Der Schlund ist behaart. Es ist nur das äußere Hochblatt um die Perigonröhre vorhanden. Die äußeren Perigonzipfel messen 33 bis 37 × 7 bis 9 Millimeter und sind violett und an der Außenseite dunkler gestreift.

Die Blütezeit reicht von Februar bis März.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 8 oder 16.[1]

VorkommenBearbeiten

Der Toskanische Krokus kommt in Italien in der Toskana und auf Elba vor. Die Art wächst in Macchien in Höhenlagen von 100 bis 1000 Meter.

NutzungBearbeiten

Der Toskanische Krokus wird selten als Zierpflanze in Rabatten und Steingärten genutzt. Die Art ist seit spätestens 1875 in Kultur.

BelegeBearbeiten

  • Eckehart J. Jäger, Friedrich Ebel, Peter Hanelt, Gerd K. Müller (Hrsg.): Rothmaler Exkursionsflora von Deutschland. Band 5: Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin Heidelberg 2008, ISBN 978-3-8274-0918-8.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tropicos. [1]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Toskanischer Krokus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien