Rechnergestützte Entwicklung

(Weitergeleitet von Computer-aided engineering)

Die rechnergestützte Entwicklung (englisch computer-aided engineering und kurz CAE genannt) umfasst alle Varianten der Rechner-Unterstützung von Arbeitsprozessen in der Technik.

TeilgebieteBearbeiten

Die folgenden Teilgebiete sind bekannt:

  • BIM (Building Information Modeling)
  • CAD (computer-aided design, rechnerunterstützte Konstruktion)
  • Digital Mock-Up (DMU, Ein- und Ausbauuntersuchungen, Kollisionsprüfungen und Baubarkeitsprüfungen)
  • Diskretisierungssoftware (Erstellung von Berechnungsgittern)
  • Elektromagnetismussimulationen (FEM, FDTD, FIT)
  • Electrical Computer Aided Engineering
  • Elektroniksimulationen (Schaltungsentwicklung und -simulation)
  • Ergonomieanalyse (Human Modeling)
  • Fertigungsprozesssimulationen (computer-aided process engineering, CAPE)
  • Fluid Structure Interaction (FSI, Fluid-, Struktur- und thermische Koppelung)
  • Kinematik- und Starrkörpersimulationen
  • Mehrkörpersimulation (MKS)
  • Mechanische Beanspruchung von Bauteilen und Baugruppen (FEM)
  • CNC-Programmierung und -Simulation (CAM)
  • Rechnergestützte Qualitätssicherung (CAQ)
  • Statistische Simulationen (Design for Six Sigma)
  • Strömungssimulationen mit Computational Fluid Dynamics (CFD)
  • Thermische Simulationen (FEM und CFD)
  • Verwaltung von Simulationsdaten (Simulationsdatenmanagement)
  • Domänenübergreifende Simulation von komplexen dynamischen Systemen (Systemsimulation und Virtuelle Inbetriebnahme)