Jordansches Organ

(Weitergeleitet von Chaetosema)

Das Jordansche Organ, wissenschaftlich Chaetosema von χαιτη (chaite) „Haar“ und σημα (sema) „Merkmal, Zeichen“, ist ein Paar warzenartiger oder (bei Widderchen der Gattung Zygaena)[1] quer wulstförmiger Erhöhungen am Scheitel (Vertex) hinter den Fühlern vieler Schmetterlinge, die mit strahlig angeordnetem Haarbüschel versehen sind und ein Sinnesorgan unbekannter Funktion darstellen.[2] Vermutlich dient es zum Messen des Luftstroms während des Fluges.[3] Die Sinneszellen stehen mit einer Ansammlung bipolarer Ganglienzellen in Verbindung, von denen ein Paar Nerven in das Protocerebrum des Oberschlundganglions zieht.[3] Das Chaetosema wurde erstmals 1923 von Karl Jordan als Sinnesorgan interpretiert[4] und später nach ihm benannt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stefan von Kéler: Entomologisches Wörterbuch. Akademie-Verlag, Berlin 1963.
  2. Lajos Zombori, Henrik Steinmann: Dictionary of Insect Morphology. In: Handbuch der Zoologie. Band 4, Arthropoda: Insecta, Teilband 34, de Gruyter 1999, ISBN 3-11-014898-6, S. 93
  3. a b Holger H. Dathe (Hrsgb.): Lehrbuch der Speziellen Zoologie. Band I: Wirbellose Tiere. 5. Teil: Insecta. Spektrum, Berlin 2003. ISBN 3-8274-0930-6, S. 684
  4. Karl Jordan (1923): On a sensory organ found on the head of many Lepidoptera. Novitates Zoologicae 30: pages 155-158, plate II. ISSN 0950-7655