Hauptmenü öffnen

Liste der Bischöfe von Angoulême

Wikimedia-Liste
(Weitergeleitet von Bischof von Angoulême)

Die folgenden Personen waren Bischöfe von Angoulême (Frankreich):

  • um 260: Heiliger Ausone
  • um 451: Dynamius
  • um 508 – um 510: Aptonius I.
  • 510–542: Lupicin
  • 542–549: Aptonius II.
  • um 566 – um 576: Maracharius
  • um 576 – 577: Frontonius
  • um 577 – um 580: Héraclius
  • um 580: Nicaise
  • um 616: Giboald
  • um 625: Namatius
  • um 750: Fredebert
  • um 769: Laune I.
  • um 788: Landebert
  • um 800: Heiliger Saulve
  • um 860 – 875: Elie I.
  • 879 – 3. September 892: Oliba
  • um 895: Anatole
  • um 896: Godalbert
  • 897–941: Gombaud
  • um 950: Foucaud
  • um 960: Ebbon
  • um 965: Ramnulphe
  • 21. März 973 – 993: Hugo I.
  • um 995 – um 1018: Grimoald
  • um 1019: Wilhelm I.
  • um 1020 – um 1032: Rohon
  • 1033: E. (?)
  • um 1038 – um 1042: Gérard I. Malard
  • 1043 – 20. September 1076: Wilhelm II. (Haus Taillefer)
  • 1076–1101: Aimar (Haus Taillefer)
  • 1101–1136: Gérard II.
  • 1136 – 13. Juni 1148: Lambert
  • 1148 – 12. August 1159: Hugues II. de La Rochefoucauld
  • 1159–1182: Pierre I. de Laumont de Sainneville
  • 1182 – um 1205: Jean I. de Saint-Val
  • 1206 – 2. November 1227: Wilhelm III.
  • 1228–1238: Johann II.
  • 1241–1247: Raoul I.
  • um 1247 – 1251: Pierre II.
  • um 1251: R. (?)
  • um 1252: Gérard III.
  • 1252–1267: Robert I. de Montberon
  • 1267–1268: Guillaume IV.
  • 1268–1272: Robert II.
  • 22. November 1272 – um 1274: Pierre III.
  • 1275–1307: Guillaume V. (Haus Taillefer)
  • 1308–1313: Foulques de La Rochefoucauld
  • 1313–1315: Olivier
  • 1315–1316: Jean III.
  • um 1317 – 1328: Gaillard I. de Fougères
  • 1328–1368: Aiglin de Blaye (Haus Taillefer)
  • 1368–1378: Hélie II. de Pons
  • um 1380 – 1384: Jean IV.
  • um 1386 – 1390: Gaillard II.
  • 1391–1414: Guillaume VI.
  • 1415–1431: Jean V. Fleury
  • um 1440 – 1465: Robert III. de Montberon
  • 1465–1469: Geoffroi III. de Pompadour (danach Bischof von Périgueux)
  • 1470–1479: Raoul II. du Fou (vorher Bischof von Périgueux)
  • 1479–1493: Robert IV. von Luxemburg
  • 1494–1502: Octavien de Saint-Gelais
  • 29. April 1502 – 1505: Hugues III. de Baure
  • 1506–1524: Antoine I. d’Estaing
  • 1524–1526: Antoine II. de la Barre (dann Erzbischof von Tours)
  • 1528 – 26. November 1532: Jacques I. Babou de La Bourdaisière
  • 1533–1567: Philibert Kardinal Babou de La Bourdaisière
  • 1572–1603: Charles de Bony
  • 5. Juni 1608 – 24. Dezember 1634: Antoine III. de La Rochefoucauld
  • 14. Juni 1637 – 1646: Jacques II. du Perron (dann Bischof von Evreux)
  • 1646–1689: François I. de Péricard
  • 1. November 1689 – 12. Januar 1737: Cyprien-Gabriel Benard de Rezay
  • 1. Juni 1738 – 1753: François II. du Verdier
  • 1753–1784: Joseph-Amédée de Broglie
  • 18. Juli 1784 – 1791: Philippe-François d’Albignac de Castelnau
  • 9. April 1791 – 26. Dezember 1792: Pierre Mathieu Joubert
  • 1792–1802: vakant
  • 1802–1823: Dominique Lacombe
  • 1823–1842: Jean-Joseph-Pierre Guigou
  • 1842–1850: René-François Régnier (dann Erzbischof von Cambrai und Kardinal)
  • 1850–1872: Antoine-Charles Cousseau
  • 1872–1891: Alexandre-Léopold Sebaux
  • 1892–1899: Jean-Baptiste Frérot
  • 1899–1900: Jean-Louis Mando
  • 1901–1907: Joseph-François-Ernest Ricard (dann Erzbischof von Auch)
  • 1907–1933: Henri-Marie Arlet
  • 1933–1965: Jean-Baptiste Mégnin
  • 1965–1975: René-Noël-Joseph Kérautret
  • 1975–1993: Georges Rol
  • 1993–2015: Claude Jean Pierre Dagens
  • seit 2015: Hervé Gosselin