Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Links sind kein Ersatz für fehlenden Artikeltext, das gilt auch für interne Wikilinks (vgl. WP:Assoziative Verweise). Sie sind ein Hinweis auf das, was hier noch im Artikel fehlt.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.


Mit den synonymen Adjektiven aquatil und aquatisch (lat. aqua, ‚Wasser‘) bezeichnet man in der Biologie Organismen (Lebewesen), die zumindest ihren Lebensmittelpunkt im (flüssigen) Wasser – also der Aquasphäre (bestehend aus Limno- und Ozeanosphäre) – haben. Beispiele sind Fische und Amphibien sowie manche Wirbellose und Pflanzen.

Das Gegenteil von „aquatil“ bzw. „aquatisch“ ist „terrestrisch“ (terra, ‚Erde‘, ‚Land‘).

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Matthias Schaefer, Wolfgang Tischler: Wörterbücher der Biologie: Ökologie. UTB 430. 2., überarb. u. erw. Auflage, S. Fischer Verlag, Stuttgart/New York 1983, ISBN 3437203088, S. 24.