Zwerchfellhochstand

Als Zwerchfellhochstand wird eine abnorme Vorwölbung des Zwerchfells in den Brustkorb bezeichnet. Dieser kann beidseitig (bilateral) oder einseitig (unilateral) auftreten[1].

Diagnose, BehandlungBearbeiten

Häufiger tritt der Zwerchfellhochstand einseitig auf und ist bei ca. 50 % der Betroffenen in der Regel asymptomatisch[2][3]. Ursachen für einen einseitigen Zwerchfellhochstand können z. B. Zwerchfelllähmung, abdominelle Fettleibigkeit, Traumata, Erkrankungen der Lunge, Lebervergrößerung, Milzvergrößerung oder Tumorerkrankungen sein.

Die Diagnose wird meist anhand des Röntgenbilds des Brustkorbs gestellt.

Bei ausgewählten Patienten mit Beschwerden kann eine minimalinvasive Zwerchfellraffung in spezialisierten Zentren angeboten werden.[4]

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • W. Pschyrembel: Klinisches Wörterbuch. 258. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin / New York 1998, ISBN 3-11-015676-8, S. 1725.
  • Freeman R. et al., Functional and Physiologic Results of Video-Assisted Thoracoscopic Diaphragm Plication in Adult Patients With Unilateral Diaphragm Paralysishttps://doi.org/10.1016/j.athoracsur.2005.11.068

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Causes and diagnosis of bilateral diaphragmatic paralysis. UpToDate, abgerufen am 20. April 2021.
  2. Asher Qureshi: Diaphragm paralysis. In: Seminars in Respiratory and Critical Care Medicine. Band 30, Nr. 3, Juni 2009, ISSN 1098-9048, S. 315–320, doi:10.1055/s-0029-1222445, PMID 19452391 (nih.gov [abgerufen am 20. April 2021]).
  3. Causes and diagnosis of unilateral diaphragmatic paralysis and eventration in adults. UpToDate, abgerufen am 20. April 2021.
  4. Zwerchfellsprechstunde. Thoraxklinik Heidelberg: Ambulanzen, abgerufen am 20. April 2021.