Hauptmenü öffnen

Zum kleinen Fisch war eine deutsche Krimiserie, die 1977 im Vorabendprogramm des ZDF lief.
Die Serie spielt an der französischen Mittelmeerküste bei der ein pensionierter Kommissar ein Bistro betreibt und zusätzlich hilft Kriminalfälle aufzuklären.

Seriendaten
OriginaltitelZum kleinen Fisch
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr1976
Länge25 Minuten
Episoden13
GenreKrimi
Erstausstrahlung19. Januar 1977 bis 13. April 1977 auf ZDF
Besetzung

in Gastrollen u. a.:

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Der Kriminalkommissar Henri Dullac aus Marseille fährt zur Beerdigung seines Onkels ins Fischerdorf Bichet. Dort ist der Besitzer eines Bistros und mehrerer Weinberge, unter rätselhaften Umständen gestorben. Dullac ist der Haupterbe und wird zunächst von den Gendarmen vor Ort des Mordes verdächtigt. Nachdem er seine Unschuld bewiesen hat lässt Dullac sich pensionieren und will das Leben nun als Bistrobesitzer genießen wobei er von Paulette und Nicole umsorgt wird. Obwohl er schwört, sich nie wieder um Kriminalfälle zu kümmern hilft er der örtlichen Gendarmerie immer wieder bei der Arbeit.

HintergrundBearbeiten

Schauplatz für die Dreharbeiten im Frühsommer 1976 war zwölf Wochen das Fischerdorf Collioure am Golf von Lyon zwischen Port Bou an der spanisch-französischen Grenze und Perpignan. Als Bistro "Zum kleinen Fisch" wurde das noch heute existierende "San Vicens" in Collioure ausgewählt. Koproduzent war bei dieser Reihe das französische Fernsehen.

EpisodenBearbeiten

  1. Die Erbschaft
  2. Amselpasteten
  3. Schwarzer Calvados
  4. Mord ohne Leiche
  5. Die Unfallserie
  6. Dynamit
  7. Die Wette
  8. Gepanschter Wein
  9. Grüner Afghan
  10. Ehestreik
  11. Höchste Geheimstufe
  12. Brandstiftung
  13. Späte Folgen

WeblinksBearbeiten