Hauptmenü öffnen

Zooplus

Online Versandhändler für Haustierbedarf
zooplus AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0005111702
Gründung 28. Juni 1999
Sitz München, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung
Mitarbeiterzahl 635 (2018)[1]
Umsatz 1,3 Mrd. Euro (2018)[1]
Branche Versandhandel
Website www.zooplus.com
Stand: 31. Dezember 2018

Die Zooplus AG (Eigenschreibweise zooplus) mit Sitz in München ist Betreiber einer Internet-Handelsplattform für Haustierbedarf. Neben dem Online-Shop werden auch ein Online-Informationsdienst rund um das Thema Haustier und eine Community betrieben.

In einer Selbstdarstellung bezeichnet sich das Unternehmen als „führender Internethändler für Heimtierbedarf“[2] und begründet dies mit einer Gesamtleistung (europaweit) von 1,111 Milliarden Euro im Jahr 2017. Das Sortiment umfasst über 8000 Artikel. Zooplus hat nach eigenen Angaben einen Kundenstamm von rund 5,8 Mio. „aktiven“ Kunden.[3]

Die Gesellschaft war 2017 in 30 Ländern aktiv,[2] darunter besonders stark in Deutschland, Österreich, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Italien, Spanien, Polen und in den Niederlanden.

AnteilseignerBearbeiten

Zu den größten Anteilseignern des Unternehmens gehören, Stand 27. Februar 2015,[2] neben den Unternehmensgründern verschiedene Firmen der Verlagsgruppe Hubert Burda Media (mit zusammen knapp 29,84 % größter Einzelaktionär) und seit August 2014 die RAG-Stiftung (indirekt über Fonds von Maxburg Capital per Stichtag rund 14,0 %).[4]

GeschichteBearbeiten

Die Zooplus AG wurde am 28. Juni 1999 gegründet. Die Aktie des Unternehmens wurde am 9. Mai 2008 ohne Ausgabe neuer Aktien im Segment Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet („Cold IPO“) und später in den Entry Standard Index aufgenommen. Ebenfalls 2008 fand eine Verlegung des juristischen Sitzes von Unterföhring nach München statt. Das Zentrallager befindet sich im thüringischen Hörselgau. Zum 31. Dezember 2008 beschäftigte das Unternehmen 79 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz in Höhe von 80,34 Millionen Euro.[5]

Am 22. Oktober 2009 erfolgte ein Wechsel in den Prime Standard.[6] Zum 31. Dezember 2009 erhöhte sich die Mitarbeiterzahl auf 108. Im selben Zeitraum stieg der Umsatz um mehr als 60 Prozent auf 127,71 Millionen Euro.[7] Seit dem 29. Juli 2011 wird die Aktie im SDAX gelistet.[8]

AuszeichnungenBearbeiten

Die Gesellschaft wurde 2002 mit dem Deutschen Internetpreis des BITKOM zum Leitthema Mittelstand im Internet in der Kategorie Mehrwertorientierte Unternehmensdarstellung im Internet ausgezeichnet.[9]

2013 wurde Zooplus mit dem Online-Handels-Award im Bereich Tierbedarf ausgezeichnet.[10]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Geschäftsbericht 2018. (pdf) In: zooplus.com. Abgerufen am 20. Juli 2019.
  2. a b c zooplus AG: Zooplus Factsheet. (PDF) 1. Mai 2018, abgerufen am 3. Juli 2018.
  3. Zooplus: Zooplus Factsheet. 1. Mai 2018, abgerufen am 3. Juli 2018.
  4. RAG steigt mit 10 Prozent bei Zooplus ein, finanzen.net, 26. August 2014.
  5. zooplus AG: Geschäftsbericht 2008. (PDF) Abgerufen am 25. Juni 2014.
  6. [1]@1@2Vorlage:Toter Link/zooplus.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven) (PDF)
  7. zooplus AG: Geschäftsbericht 2009. (PDF) Abgerufen am 25. Juni 2014.
  8. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 28. Juni 2011.
  9. Deutscher Internetpreis (Memento vom 25. Mai 2008 im Internet Archive) (Information im Menü „Archiv“)
  10. Online-Handels-Award im Bereich Tierbedarf (Memento vom 10. November 2013 im Internet Archive)