Zimmer mit Tante

Zimmer mit Tante ist ein deutsches Filmdrama aus dem Jahr 2010. In den Hauptrollen spielen Jutta Speidel und Nadia Hilker zwei Menschen, die sich erst finden müssen. Der Film wurde 6. Februar 2010 im Samstagabendprogramm des Ersten ausgestrahlt.[1]

Film
OriginaltitelZimmer mit Tante
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2010
Länge 89 Minuten
Stab
Regie Thomas Kronthaler
Drehbuch Walter Metzger
Produktion Sophia Aldenhoven,
Uli Aselmann
Musik Mario Lauer
Kamera Helmut Pirnat
Schnitt Anke Berthold
Besetzung

HandlungBearbeiten

Um den Jugendarrest für wiederholten Ladendiebstahl abzuwenden, muss die siebzehnjährige Maria-Luise, Spitzname Malu, Sozialstunden im Seniorenheim ableisten und dafür zu ihrer Tante Johanna ziehen, die in einer leerstehenden Pension an einem See wohnt. Die widerspenstige Teenagerin hat anfänglich keine Lust auf das Landleben, doch mit der Zeit arrangieren sich die zwei Frauen, durch Regeln und Kommunikation, aber auch durch die Unterstützung von Johannas Untermieter Franz, einem Germanistikprofessor im Vorruhestand. Johanna hatte Franz während ihrer Behandlung in der Psychiatrie kennengelernt. Malu lernt im Seniorenheim und im Miteinander mit Johanna und Franz Verantwortung zu übernehmen. Johanna, die sich seit Jahren zurückgezogen hat, versucht wieder mehr am Leben teilzunehmen und Malu kann Johanna sogar überzeugen, die Pension wieder für Gäste zu eröffnen. Malu, die zuvor eine Lehre im Hotel geschmissen hat, lebt dadurch richtig auf, sie ist Mädchen für alles, arbeitet als Zimmermädchen und an der Rezeption. Johanna muss allerdings lernen, an ihrer schroffen Art zu arbeiten, da diese dem Kundengeschäft nicht dienlich ist. Als Malus Freund Bill aus Amerika zurückkommt, kündigt Malu im Streit mit Johanna ihre Stelle. Sie fährt mit ihrem Freund in die Stadt und geht nicht mehr ins Seniorenheim. Da sie dadurch die gerichtlichen Auflagen nicht erfüllt, muss Malu wieder vor den Jugendrichter. Johanna meldet sich in der Verhandlung zu Wort, übernimmt die Verantwortung für das Geschehene und macht sich für Malu stark, die sich bei ihr gut entwickelt habe. Der Richter sieht ein letztes Mal von einer Strafe ab, sodass Malu wieder bei Johanna in der Pension arbeiten kann.

HintergrundBearbeiten

Der Film wurde vom 21. April 2009 bis zum 19. Mai 2009 in München und Umgebung gedreht.[1]

RezeptionBearbeiten

KritikenBearbeiten

Das Lexikon des internationalen Films schreibt über den Film: „Hintergründige (Fernseh-)Familien- und Generationskomödie, die zeigt, dass sich unterschiedliche Lebensauffassung durchaus ergänzen und durchdringen können.“[2]

Rainer Tittelbach gibt dem Film in seiner Besprechung bei tittelbach.tv insgesamt 4 von 6 möglichen Sternen. Der Film sei eine angenehme Überraschung im Samstagprogramm des Ersten, realistisch, lebensklug und charmant inszeniert. Das Drehbuch bediene sich keiner Genre-Regeln, die Handlung würde in eine „gesunde“ Richtung gelenkt. Speidel spiele ihre Rolle glaubhaft, Naujoks treffe bei seiner den richtigen Ton. Nadia Hilker sei in dem Film die große Entdeckung und würde in ihrer nicht leichten Rolle überzeugen. Tittelbachs Fazit lautet: „Zwei Eigenbrötler auf der Suche nach Nähe, Bestätigung, Liebe. Degeto wegweisend!“[3]

EinschaltquotenBearbeiten

Die deutsche Erstausstrahlung am 6. Februar 2010 im Ersten sahen 5,31 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 16,1 % entsprach.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Zimmer mit Tante bei crew united, abgerufen am 24. April 2021.
  2. Zimmer mit Tante. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 24. April 2021. 
  3. Rainer Tittelbach: Fernsehfilm „Zimmer mit Tante“. In: tittelbach.tv. 2010, abgerufen am 24. April 2021.
  4. Andreas Markhauser: Primetime-Check Samstag, 6. Februar 2010. In: Quotenmeter.de. 7. Februar 2010, abgerufen am 24. April 2021.