Ziauddin Sardar

britischer Intellektueller, pakistanischer Herkunft
Ziauddin Sardar

Ziauddin Sardar (geb. 31. Oktober 1951 in Dipalpur, Distrikt Okara, Punjab, Pakistan) ist ein britischer, in London lebender Schriftsteller, Historiker, Fernsehproduzent und Kulturkritiker pakistanischer Herkunft. Er gilt als einer der führenden islamischen Intellektuellen Großbritanniens und hat sich auf Themenbereiche wie Zukunft des Islams, Wissenschaft[1] und kulturelle Beziehungen spezialisiert. In der Debatte um das schwerpunktmäßig aus dem US-amerikanischen International Institute of Islamic Thought (IIIT) bei Washington, D.C. heraus betriebene „Einbringen des Islam in das Wissen“ (Islamization of knowledge) bzw. die „Islamisierung der Wissenschaft“ (Islamization of science)[2] wird Sardar oft zusammen mit dem amerikanisch-persischen islamischen Philosophen Seyyed Hossein Nasr (geb. 1933) genannt.[3]

Leben und WirkenBearbeiten

Ziauddin Sardar kam als Kind von Pakistan nach England und wuchs in London auf. Er studierte Physik und Informatik an der City University in London. 1975 entwickelte er im Auftrag des Hajj Research Centre der König-Abdulaziz-Universität in Dschidda (Saudi-Arabien) ein Simulationsmodell für die Wallfahrt. Mit Zaki Badawi gab er zusammen die Hajj Studies heraus.[4] Später arbeitete er eine Zeit an der Middlesex University, Vereinigtes Königreich. Er arbeitete auch als Journalist (darunter für Nature und New Scientist) und als Fernsehreporter. Er war Redakteur von Futures, veröffentlichte regelmäßig im New Statesman und ist der Gründer der Zeitschrift Critical Muslim.[5][6] Er war Gastdozent für Postcolonial Studies an der City University in London. In seinem Buch Rescuing All Our Futures kritisiert er die einseitige westliche Vision der Weltentwicklung und ermutigt den Rest der Welt, sich aktiv für eine Zukunft einzusetzen, die nicht-westliche Werte berücksichtige.

Sardar beschreibt in seinem autobiographischen Roman Desperately Seeking Paradise: Journeys of a Sceptical Muslim (2005; “Verzweifelte Suche nach dem Paradies: Reisen eines skeptischen Muslims”) seine Suche nach dem Ideal des Islams. Nach einem Treffen mit Osama bin Laden in Pakistan begann Sardar mehr und mehr, die vorgefertigten Lösungen von Fundamentalisten anzuzweifeln, die die Rettung durch einen islamischen Staat auf der Grundlage der Scharia erwarteten.

Die britische Zeitschrift Prospect wählte ihn zu einem der 100 bekanntesten Intellektuellen Großbritanniens, die britische Tageszeitung The Independent nannte ihn: 'Britain's own Muslim polymath'.[7]

Angesichts der Großbauprojekte in Mekka, insbesondere der Abraj Al Bait Towers und des Jabal Omer Komplexes, warnte Ziauddin Sardar davor, dass Mekka zu einer Art Disneyland verkomme, und sprach von der Zerstörung von Mekka.[8]

Ziauddin Sardar hat inzwischen mehr als vierzig Bücher über verschiedene Aspekte des Islams publiziert. Mehrere seiner Bücher verfasste er zusammen mit der zum Islam konvertierten walisischen Anthropologin Merryl Wyn Davies[9].

Bei der vom Londoner Büro des US-amerikanischen International Institute of Islamic Thought (Internationales Institut für Islamisches Gedankengut) organisierten IIIT European Summer School 2017 war er einer der Sprecher.[10]

Publikationen (Auswahl)Bearbeiten

  • Woher kommt der Haß auf Amerika? Springe : zu Klampen, 2003
  • Der fremde Orient : Geschichte eines Vorurteils. Berlin : Wagenbach, 2002
  • Science, Technology and Development in the Muslim World, London: Croom Helm; Atlantic Highlands, New Jersey: Humanities Press, 1977, ISBN 9780391007710
  • Muhammad: Aspects of His Biography, Leicester: Islamic Foundation, 1978, ISBN 9780860370239
  • Hajj Studies (Koautor: M. A. Zaki Badawi), London: Crown Helm, 1978, ISBN 9780856646812
  • Islam: Outline of a Classification Scheme, London: C. Bingley; New York: K. G. Saur, 1979, ISBN 9780851572857
  • The Future of Muslim Civilisation, London: Croom Helm, 1979, ISBN 9780856648007
  • Science and Technology in the Middle East: A Guide to Issues, Organisations and Institutions, London; New York: Longman, 1982, ISBN 9780582900523
  • The Touch of Midas: Science, Values and the Environment in Islam and the West, Manchester: Manchester University Press, 1984, ISBN 9780719009747
  • Islamic Futures: The Shape of Ideas to Come, London; New York: Mansell, 1985, ISBN 9780720117318
  • Shaping Information Systems in the Islamic World, London: Mansell, 1988, ISBN 9789679782561
  • Information and the Muslim World: A Strategy for the Twenty-first Century, London; New York: Mansell, 1988, ISBN 9780720117288
  • The Revenge of Athena: Science, Exploitation and the Third World, London; New York: Mansell, 1988, ISBN 9780720118919
  • An Early Crescent: The Future of Knowledge and Environment in Islam, London; New York: Mansell, 1989, ISBN 9780720120059
  • Explorations in Islamic Science, London; New York: Mansell, 1989, ISBN 9780720120042
  • Faces of Islam: Conversations on Contemporary Issues (Koautor: Merryl Wyn Davies), Kuala Lumpur: Berita, 1989, ISBN 9789679691887
  • Distorted Imagination: Lessons from the Rushdie Affair (Koautor: Merryl Wyn Davies), London: Grey Seal; Kuala Lumpur: Berita, 1990, ISBN 9781856400008
  • How We Know: Ilm and the Revival of Knowledge, London: Grey Seal, 1991, ISBN 9781856400206
  • Barbaric Others: A Manifesto on Western Racism (Koautori: Merryl Wyn Davies i Ashis Nandy), London; Boulder, Colorado: Pluto Press, 1993, ISBN 9780745307435
  • Muslim Minorities in The West (kourednik: Syed Zainul Abedin), London: Grey Seal, 1995, ISBN 9781856400329
  • Postmodernism and the Other: New Imperialism of Western Culture, London; Chicago; Sterling, Virginia: Pluto Press, 1998, ISBN 9780745307497
  • Rescuing All Our Futures: The Future of Future Studies, Westport, Connecticut: Praeger, 1999, ISBN 9780275965594
  • Orientalism, Philadelphia: Open University Press, 1999, ISBN 9780335202065
  • Thomas Kuhn and the Science Wars, Duxford, Cambridge: Icon Books; New York: Totem Books, 2000, ISBN 9781840461367
  • The Consumption of Kuala Lumpur, London: Reaktion, 2000, ISBN 9781861890573
  • The Third Text Reader on Art, Culture & Theory (kourednici: Rasheed Araeen i Sean Cubitt), London; New York: Continuum, 2002, ISBN 9780826458513
  • Aliens R Us: The Other in Science Fiction Cinema (kourednik: Sean Cubitt), London; Sterling, Virginia: Pluto Press, 2002, ISBN 9780745315447
  • The A to Z of Postmodern Life: Essays on Global Culture in the Noughties, London: Vision, 2002, ISBN 9781904132035
  • Why Do People Hate America? (Koautor: Merryl Wyn Davies), New York: Disinformation, 2002, ISBN 9780971394254
  • Islam, Postmodernism and Other Futures: A Ziauddin Sardar Reader (urednici: Sohail Inayatullah i Gail Boxwell), London; Sterling, Virginia: Pluto Press, 2003, ISBN 9780745319858
  • The No Nonsense Guide to Islam (Koautor: Merryl Wyn Davies), Oxford: New Internationalist Publications, 2004, ISBN 9781859844540
  • Introducing Islam, Icon Books Ltd Edition, 2004, SBN 1840465824
  • American Dream, Global Nightmare (Koautor: Merryl Wyn Davies), Thriplow, Cambridge: Icon Books, 2004, ISBN 9781840465723
  • Desperately Seeking Paradise: Journeys of a Sceptical Muslim, London: Granta Books, 2005, ISBN 9781862077553
  • What Do Muslims Believe?, London: Granta Books, 2006, ISBN 9781862078345
  • How Do You Know? Reading Ziauddin Sardar on Islam, Science and Cultural Relations (urednik: Ehsan Masood), London: Pluto Press, 2006, ISBN 9780745325149
  • Balti Britain: A Journey Through the British Asian Experience, London: Granta Books, 2008, ISBN 9781862079311
  • Breaking the Monolith: Essays, Articles and Columns on Islam, India, Terror and Other Things That Annoy Me, Delhi: ImprintOne; Cambridge University Press, 2008, ISBN 9788188861057
  • Will America Change? (Koautor: Merryl Wyn Davies), Thriplow, Cambridge: Icon Books, 2008, ISBN 9781840468793
  • Reading the Qur'an: The Contemporary Relevance of the Sacred Text of Islam, Oxford; New York: Oxford University Press, 2011, ISBN 9780199836741
  • Muslims In Britain: Making Social and Political Space (kourednik: Waqar I. U. Ahmad), London, New York: Routledge, 2012, ISBN 9780415594721
  • Muhammad: All That Matters, London: Hodder Education; New York: McGraw-Hill, 2012, ISBN 9781444154627
  • Future: All That Matters, London: Hodder Education, 2013, ISBN 9781444190045
  • Mecca: The Sacred City, London; New York: Bloomsbury, 2014, ISBN 9781620402665
  • Islam Beyond Mad Max Jihadis, London: Biteback, 2016, ISBN 9781849549493

Siehe auchBearbeiten

Einzelnachweise und FußnotenBearbeiten

  1. Die islamische Wissenschaft (Islamic Science) beispielsweise teilte er in vier Schulen ein, seine eigene bezeichnet er dabei als die Ijmali school of thought (Ijmalism). - Vgl. Studies in the Islam and Science Nexus, Band 1, 2012, herausgegeben von Muzaffar Iqbal (Online-Teilansicht) & “Islamic science: The Contemporary Debate” von Ziauddin Sardar, in: Helaine Selin (Hrsg.): Encyclopaedia of the History of Science, Technology, and Medicine in Non-Westen Cultures. 1997, S. 455–458 (Online-Teilansicht)
  2. Bzw. das Einbringen des Islam in das Wissen oder die Islamisierung des Wissens (engl. Islamization of knowledge).
  3. vgl. z. B. Leif Stenberg, Universität Lund (org.uib.no). Der Autor Leif Stenberg legt dabei frei, dass das Urteil von Nasr über Sardar nicht besonders freundlich ausfällt: “Nasr states that Sardar is uneducated. In his eyes Sardar does not have the ability to make correct interpretations of the Islamic tradition. He is, he says, a person who just add the word Islamic to various disciplines and think that this is enough.”
  4. London : Croom Helm for Hajj Research Centre, King Abdul Aziz University, Jeddah, [1978]-
  5. criticalmuslim.io: What is Critical Muslim?
  6. Interview mit dem Islamgelehrten Ziauddin Sardar : Für einen Bewusstseinswandel im Islam
  7. Pat Kane: The A to Z of Postmodern Life, by Ziauddin Sardar. In: The Independent, 28. Mai 2002. Abgerufen am 27. Oktober 2017. 
  8. Michael Kerr, Mecca hat turned into Disneyland, in: The Telegraph am 2. Oktober 2014. Sardar nennt es auch ein „groteskes Metropolis“. - abgerufen am 27. Oktober 2017.
  9. Zu Merryl Wyn Davies, vgl. Katharina Lange: »Zurückholen, was uns gehört«: Indigenisierungstendenzen in der arabischen Ethnologie. 2005 (Online-Teilansicht). Siehe auch Damian Howard: Being Human in Islam: The Impact of the Evolutionary Worldview. 2011 (& Online-Teilansicht)
  10. IIIT European Summer School 2017 - Centar za napredne studije / Centre for Advanced Studies, Sarajevo (abgerufen am 4. November 2017). – Zusammen mit Jonathan A.C. Brown (dem Direktor des von dem saudi-arabischen Investor Prinz Alwaleed bin Talal finanzierten Prince Al-Waleed Bin Talaal Center for Muslim-Christian Understanding in der amerikanischen Hauptstadt Washington, D.C.) und den europäischen IIIT-Direktoren Beddy Ebnou (Brüssel, Belgien) und Ahmet Alibašić (Bosnien und Herzegowina).

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten