Hauptmenü öffnen

Ziyad Abu Tir

palästinensischer Kommandant des „Islamischen Heiligen Krieges“
(Weitergeleitet von Ziad Abu-Tir)

Ziyad Abu Tair (auch Ziad Abu-Tir; * 1973 in Abasan[1]) ist amtsältestes Mitglied und hochrangiger Kommandant des so genannten „Islamischen Heiligen Krieges“, des militärischen Flügels des Islamischen Dschihad in Palästina.[2]

Ziyad Abu Tir wurde angeblich am 29. Dezember 2008 im Rahmen der Operation Gegossenes Blei beim Bombardement der Islamischen Universität in Gaza-Stadt[3] durch die Israelische Luftstreitkräfte (IAF) getötet. Das schrieb die israelische Zeitung Haaretz ohne nähere Quellenangabe.[4] Zudem starben drei weitere Mitglieder der Organisation.[2] Die IAF hatte die Angriffe vom 28. und 29. Dezember mit der Existenz einer Bombenwerkstatt in der Universität begründet.[5]

Diese Information ist widersprüchlich zu der Meldung von Arutz Sheva, in der es heißt, dass Ziyad Abu Tir am 29. Dezember bereits morgens bei einem Luftangriff von einer israelischen Luft-Boden-Rakete in seinem Haus in Chan Yunis im südlichen Gazastreifen[6] beziehungsweise in einem Auto nahe dem Dorf Abbasan östlich von Chan Yunis getötet wurde.[1] Sein Bruder, sein Neffe und zwei weitere Personen sollen dabei ebenfalls getötet worden sein.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Ali Waked: Senior Jihad man, 14 others die in IDF strikes. In: Ynet vom 29. Dezember 2008
  2. a b Merkel verteidigt Israels Gaza-Offensive. In: Spiegel Online, 29. Dezember 2008.
  3. Senior Jihad man, 14 others die in IDF strikes. In: Ynet vom 29. Dezember 2008
  4. Luftangriffe auf Hamas: Merkel verteidigt Israels Gaza-Offensive. In: SPON.de vom 29. Dezember 2008
  5. Gaza braces for all-out war. In: Al-Dschasira vom 29. Dezember 2008
  6. Maayana Miskin: 'Cast Lead' Continues, Senior Terrorists Targeted. In: IsraelNN.com vom 29. Dezember 2008