Zala Kralj & Gašper Šantl

slowenisches Musikduo

Zala Kralj & Gašper Šantl (auch bekannt unter dem Bandnamen zalagasper) ist ein slowenisches Duo, das vornehmlich Musik aus den Bereichen Minimal, Lo-Fi, Synthiepop und Indie-Pop produziert.[2]

Zala Kralj & Gašper Šantl
Zala Kralj & Gašper Šantl at the 2019 Eurovision Song Contest Semi-final 1 dress rehearsal (01) - cropped.jpg
Allgemeine Informationen
Herkunft Maribor, Slowenien
Genre(s) Minimal Music, Lo-Fi, Synthiepop, Indie-Pop
Gründung 2018
Website zalagasper.com
Aktuelle Besetzung
Zala Kralj, Gašper Šantl
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Sebi
  CH 77 26.05.2019 (1 Wo.)

GeschichteBearbeiten

Das Duo startete seine Zusammenarbeit 2018, nachdem Kralj (* 4. Oktober 1999[3]) einige Texte für die von Šantl (* 9. April 1996[4]) produzierten Stücke eingesungen hatte. Eigentlich sollte Kralj nur als Featured Artist aufgeführt werden, später entschieden sich beide aber dazu, dass sie Musik zu zweit veröffentlichen wollen. So erschienen 2018 die Singles Valovi, Baloni, und S teboi.[5]

2019 wurden das Duo dann einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, als es an der slowenischen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2019 EMA 2019 teilnahm. Nach einer ersten Abstimmungsrunde der Jury zogen sie in das Superfinale ein, in dem allein per Televoting entschieden wurde, welches sie für sich entscheiden konnten. Damit repräsentierten sie Slowenien beim Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv, Israel mit ihrem selbst geschriebenen und selbst produzierten Lied Sebi.[6] Dort qualifizierten sie sich auch fürs Finale und erreichten den 15. Platz.[7] In einem Interview am 17. Februar 2019 meinten beide, dass sie nie erwartet hätten, die EMA zu gewinnen. Ursprünglich wollten sie ihre Musik lediglich einem größeren Publikum vorstellen.[8]

Im Juni 2019, nachdem sie beim Eurovision Song Contest 2019 teilnahmen, beschlossen sie ihren Namen in einem verständlicheren und aussprechbareren Namen zu ändern: zalagasper – ein anglifiziertes Wort aus den Vornamen Zala und Gašper.

DiskografieBearbeiten

EPs/Studio-AlbenBearbeiten

Veröffentlichung Titel (Übersetzung) Sprache/n Label
16. Februar 2019 Štiri¹ (Vier) Slowenisch Universal Music Slovenia
14. Februar 2020 4¹ Englisch


¹ Beide Alben tragen einen ähnlichen Namen – einmal als slowenisches Wort und einmal als Ziffer.

SinglesBearbeiten

Veröffentlichung Titel (Übersetzung) Sprache/n Album
September 2018 valovi (Wellen) Slowenisch Štiri
baloni (Ballons)
Oktober 2018 s teboi²(Mit dir)
Februar 2019 Novo Sonce (Neue Sonne) von Dan D / (Coverversion)
März 2019 sebi²³ (Dir selbst) Štiri
Juni 2019 come to Me (Komm zu mir) Englisch 4
Oktober 2019 signals²⁴ (Signale)
Februar 2020 me & my boi (Ich & mein Junge)
box (Schachtel)
hazey (Nebelig) von Glass Animals / (Coverversion)
Juni 2020 origami Slowenisch /
November 2020 sto idej (Hundert Ideen)
April 2021 xoxo (siehe Liste von Abkürzungen im Netzjargon)

² Von diesen Songs existieren sogenannte "at home"-Versionen, dabei bezieht sich "at home" anscheinend auf abgesagte Konzerte und das Zuhausebleiben während der COVID-19-Pandemie. Sie wurden allesamt zwischen dem 3. und 5. April 2020 veröffentlicht und sind leicht abgeänderte, verlangsamte Audios.

³ Von "Sebi" existiert auch eine "Dare To Dream Version", die den einzigen Unterschied hat, dass sie von 3:20 Minuten auf nur 3:00 Minuten verkürzt wurde und somit mit dem Auftritt auf dem Eurovision Song Contest 2019 vergleichbar ist. Zudem wurde von dem Song auch eine Instrumentalversion veröffentlicht.

Von "Signals" existieren auch 5 Remixe, die am 13. Dezember 2019 veröffentlicht wurden.

MusikvideosBearbeiten

Außer zu "Me & My Boi" gibt es bisher zu allen Singles (Coverversionen nicht mitgezählt) Musikvideos, die auf den YouTube-Kanälen der beiden veröffentlicht wurden.

Video Veröffentlichung Video-Link Macher/Mitwirkende
valovi 20. September 2017 Videolink (auf dem YouTube-Kanal "Gašper Šantl") (Zala Kralj, Gašper Šantl), Žiga Krajnc
baloni 8. Februar 2018 Videolink (auf dem YouTube-Kanal "Gašper Šantl")
s teboi 4. Oktober 2018 Videolink
sebi 20. Februar 2019 Videolink
come to me 26. August 2019 Videolink (Zala Kralj, Gašper Šantl), BSG Films
signals³ 25. Oktober 2019 Videolink (Zala Kralj, Gašper Šantl), Luka Šantl und Tatjana Kotnik
box 25. Februar 2020 Videolink (Zala Kralj, Gašper Šantl), Miha Likar, Zavod Bolnica,

Stanovanje38, Dejan Ulaga, Erik Margan, Martin Fir,

Eva Ferlan, Martin Emeršič, Ina Ferlan, Timotej Rosc,

Laura Butkovič, Ian Richie, Bonino Englaro, Anja Smaka,

Mario Knapič, Timon Hozo, Luka Likar

origami 19. Juni 2020 Videolink (Zala Kralj, Gašper Šantl), Žiga Krajnc
sto idej 20. November 2020 Videolink (Zala Kralj, Gašper Šantl), ?
xoxo 30. April 2021 Videolink (Zala Kralj, Gašper Šantl), Teja Milavec, Dejan Ulaga, Špela Murenc, Nikodem Milewski

Bei dem Video von "signals" handelt es sich um ein animiertes Musikvideo, von dem auch auf der offiziellen Website zwei Risographie-Drucke mit den Namen "jungle" und "lighthouse" angeboten werden.[9]

Das Video zu "sto idej" ist in diesem Sinne eigentlich gar kein richtiges Musikvideo, wird aber hier aufgezählt, da es sich hier um ein leicht animiertes Standbild handelt – dies ist an die Weihnachtszeit angelehnt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chartquellen: CH
  2. Žiga Gombač: Dvojica, ki v domači glasbeni prostor vnaša drugačnost. In: vecer.com. 12. Januar 2018, abgerufen am 17. Februar 2019 (slowenisch).
  3. ARTIST 101: Zala Kralj. 11. Mai 2019, abgerufen am 9. Oktober 2019 (britisches Englisch).
  4. ARTIST 101: Gašper Šantl. 13. Mai 2019, abgerufen am 9. Oktober 2019 (britisches Englisch).
  5. RTV SLO: Zala Kralj in Gašper Šantl: So Valovi pop? Zdaj so. In: rtvslo.si. 15. Februar 2019, abgerufen am 17. Februar 2019 (slowenisch).
  6. Victor M. Escudero: Slovenia: Zala Kralj & Gašper Šantl win 'EMA 2019' and go to Tel Aviv! In: eurovision.tv. 16. Februar 2019, abgerufen am 17. Februar 2019 (englisch).
  7. Slovenia in Eurovision: Voting & Points. Abgerufen am 19. Mai 2019 (englisch).
  8. Anthony Granger: Slovenia: Zala Kralj and Gašper Šantl Took Part in EMA To Share Their Music. In: eurovoix.com. 17. Februar 2019, abgerufen am 17. Februar 2019 (englisch).
  9. zalagasper.com