Yeshiva University

Universität in den Vereinigten Staaten

Die Yeshiva University (auch YU genannt) ist eine private jüdische Universität in New York City im US-Bundesstaat New York. Die Hochschule wurde 1886 als Jeschiwa gegründet. 2011 hatte sie nach dem Times Higher Education Ranking den 68. Platz in der Liste der besten Universitäten der Welt.[4] Zu den ehemaligen Leitern der Universität gehört „The Rav“ Joseph Ber Soloveitchik.

Yeshiva University
Gründung 1886
Ort New York City Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
President Ari Berman (seit 2017)[1]
Studierende 5.524 (Herbst 2020)[2]
Mitarbeiter 744 Dozenten (Herbst 2020)[2]
Stiftungsvermögen 760 Mio. US-Dollar[3]
Website yu.edu
Belter Hall (2495 Amsterdam Avenue / West 184th Street)
Zysman Hall

FakultätenBearbeiten

Undergraduate LevelBearbeiten

  • Judaistik
  • Wirtschaftswissenschaften (Sy Syms School of Business)
  • Yeshiva College (Undergraduate)
  • Stern College for Women (Undergraduate)
  • S. Daniel Abraham Israel Program

Graduate LevelBearbeiten

  • Jüdische Pädagogik und Verwaltung (Azrieli Graduate School of Jewish Education and Administration)
  • Judaistik (Bernard Revel Graduate School of Jewish Studies)
  • Medizin (Albert Einstein College of Medicine)
  • Psychologie (Ferkauf Graduate School of Psychology)
  • Rechtswissenschaften (Benjamin N. Cardozo School of Law)
  • Sozialarbeit (Wurzweiler School of Social Work)
  • Sue Golding Graduate Division

Zahlen zu den Studierenden, den Dozenten und zum VermögenBearbeiten

Im Herbst 2020 waren 5.524 Studierende an der YU eingeschrieben.[2] Davon strebten 2.840 (51,4 %) ihren ersten Studienabschluss an, sie waren also undergraduates.[2] Von diesen waren 46 % weiblich und 54 % männlich; 0 % bezeichneten sich als asiatisch, 0 % als schwarz/afroamerikanisch, 0 % als Hispanic/Latino, 73 % als weiß und weitere 6 % kamen aus dem Ausland.[2] 2.684 (48,6 %) arbeiteten auf einen weiteren Abschluss hin, sie waren graduates.[2] Es lehrten 744 Dozenten an der Universität, davon 356 in Vollzeit und 388 in Teilzeit.[2]

2006 waren 5.994 Studierende eingeschrieben, 2017 waren es 6.170[5].

Der Wert des Stiftungsvermögens der YU lag 2021 bei etwa 760,2 Mio. US-Dollar und damit 23,6 % höher als im Jahr 2020, in dem es 615,1 Mio. US-Dollar betragen hatte.[3]

CampusBearbeiten

Der Hauptcampus der Universität, der Wilf Campus, befindet sich in Washington Heights, im Norden Manhattans. 1928 gab es Pläne für eine großzügige Erweiterung im orientalischen Stil einschließlich etlicher Gärten. Durch die Weltwirtschaftskrise 1929 wurde dieses Vorhaben jedoch zunichtegemacht. Später konnte die Universität durch den Zukauf benachbarter Gebäude erweitert werden.[6] Einrichtungen der Universität befinden sich heute in Manhattan (Washington Heights, Murray Hill, Greenwich Village), der Bronx, Queens und in Israel.

SportBearbeiten

Die Sportteams der Universität sind die Maccabees. Die Hochschule ist Mitglied in der Skyline Conference.

PersönlichkeitenBearbeiten

Professoren siehe Kategorie:Hochschullehrer (Yeshiva University)
Absolventen

LiteraturBearbeiten

  • Yashkov Ariel: Yeshiva University. In: Dan Diner (Hrsg.): Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur (EJGK). Band 6: Ta–Z. Metzler, Stuttgart/Weimar 2015, ISBN 978-3-476-02506-7, S. 474–476.

WeblinksBearbeiten

Commons: Yeshiva University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Biography. Rabbi Dr. Ari Berman, President of Yeshiva University. In: Yeshiva University. Yeshiva University, New York, abgerufen am 24. Juli 2022 (englisch).
  2. a b c d e f g College Navigator – Yeshiva University. In: Integrated Postsecondary Education Data System > College Navigator > Yeshiva University. National Center for Education Statistics (NCES), U.S. Department of Education, Institute of Education Sciences IES, 2020, abgerufen am 24. Juli 2022 (englisch).
  3. a b Historic Endowment Study Data. In: NACUBO-TIAA Study of Endowments. National Association of College and University Business Officers NACUBO®, 2021, abgerufen am 5. Dezember 2021 (englisch).
  4. Times Higher Education Abgerufen 15. Mai 2011
  5. https://www.usnews.com/best-colleges/yeshiva-university-2903
  6. Building Bust, The unbuilt synagogues of the Great Depression. In: Tablet Magazine. 20. August 2009.

Koordinaten: 40° 51′ 1″ N, 73° 55′ 47″ W