Hauptmenü öffnen

Yamashiro Tomoe

japanische Schriftstellerin
Yamashiro Tomoe

Yamashiro Tomoe (jap. 山代 巴; * 8. Juni 1912 als Tokumo Tomoe (徳毛 巴); † 7. November 2004)[1] war eine japanische Schriftstellerin.

Yamashiro Tomoe besuchte die Mädchenkunstfachschule in Tokio (heute: Joshibi-Kunsthochschule), die sie jedoch abbrach.[1] Sie war mit dem kommunistischen Aktivisten Yamashiro Yoshimune verheiratet, der 1945 in Haft starb. Im Mittelpunkt ihrer Romane standen die Schicksale armer Frauen auf dem Lande. Zu ihren Hauptwerken zählen Fuki no tō (蕗のとう; 1948), Niguruma no uta (荷車の歌; 1955) und der zehnbändige Roman Toraware no onnatachi (囚われの女たち; 1980).

QuelleBearbeiten

  1. a b 山代巴. In: デジタル版 日本人名大辞典+Plus bei kotobank.jp. Abgerufen am 20. April 2014 (japanisch).
  Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Yamashiro der Familienname, Tomoe der Vorname.