Yahya Kanu

Staatspräsident Sierra Leones

Yahya James Kanu, auch James Yaya Kanu,[1] (* Magburaka, Tonkolili; † 29. Dezember 1992[2] in Freetown) war Oberst der Sierra Leone Armed Forces und als Vorsitzender des National Provisional Ruling Council (NPRC) in Sierra Leone – unbestätigten Angaben nach – vom 29. April[3] bis maximal 1. Mai 1992 Staatsoberhaupt.

Kanu war angeblich Anführer beim Putsch gegen Präsident Joseph Saidu Momoh im April 1992. Seine Rolle bleibt jedoch unklar, da er eigentlich als Freund Momohs galt und jede Verbindung zu den in den Putsch verwickelten Soldaten abstritt. Kanu wurde umgehend oder nach wenigen Tagen von seinem Nachfolger Valentine Strasser festgenommen und im Pademba Road Prison inhaftiert. Er wurde am 29. Dezember 1992 bzw. – laut Amnesty International – am 30. Dezember 1992[1] mit 25 (oder 28) anderen Personen, nach einem gescheiterten Staatsstreich gegen Strasser, hingerichtet.[2] Eine Verurteilung wegen Hochverrats fand erst nach der Hinrichtung statt.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b UA 416/92 - SIERRA LEONE: DEATH PENALTY / LEGAL CONCERN / FEAR OF FURTHER EXECUTIONS: 26 PEOPLE EXECUTED, INCLUDING JAMES BAMBAY KAMARA AND LIEUTENANT COLONEL JAMES YAYA KANU. Amnesty International, 31. Dezember 1992.
  2. a b Kanu, (James) Yayah. Rulers.org. Abgerufen am 20. Dezember 2018.
  3. TRANSCRIPTS OF THEMATIC AND INSTITUTIONAL HEARINGS DECEMBER 1992 COUP TRIALS AND EXECUTIONS. The Truth and Reconciliation Commission, Anhang 3, Abschnitt 3, Bereich 2. Abgerufen am 20. Dezember 2018.
  4. What Do You Do With Your Life After You’ve Already Been The World’s Youngest Dictator?. Jellofnews, 4. Oktober 2016.