Hauptmenü öffnen
Xuejia
學甲區
Ho̍kkap - Ha̍kkah - (Xuejia, Tainan City).svg
Lage von Xuejia in Tainan
Staat: TaiwanRepublik China (Taiwan) Republik China (Taiwan)
Koordinaten: 23° 15′ N, 120° 11′ OKoordinaten: 23° 15′ 17″ N, 120° 10′ 37″ O
Fläche: 53,9919 km²
 
Einwohner: 25.675 (Feb. 2019)
Bevölkerungsdichte: 476 Einwohner je km²
Zeitzone: UTC+8 (Chungyuan-Zeit)
Telefonvorwahl: (+886) (0)6
Postleitzahl: 726
ISO 3166-2: TW-TNN
 
Gemeindeart: Stadtbezirk von Tainan
Gliederung: 13 Ortsteile (, )
Webpräsenz:
Xuejia (Taiwan)
Xuejia
Xuejia

Xuejia oder auch Syuejia (chinesisch 學甲區, Pinyin Xuéjiǎ Qū, Pe̍h-ōe-jī Ha̍k-kah-khu) ist ein Bezirk der regierungsunmittelbaren Stadt Tainan im Südwesten der Republik China auf Taiwan.

Inhaltsverzeichnis

Lage und BeschreibungBearbeiten

Xuejia liegt im Nordwesten des Stadtgebiets von Tainan in der Jianan-Ebene. Die nördliche Grenze des Bezirks bildet im Wesentlichen der Fluss Bazhang (八掌溪, Bāzhǎng Xī). In der Mitte verläuft der kleine Fluss Jishui (急水溪, Jíshuǐ Xī) und die südwestliche Bezirksgrenze wird überwiegend vom Flusslauf des Jiangjun (將軍溪, Jiāngjūn Xī) gebildet. In früheren Zeiten, vor der Regulierung der Flüsse, war Xuejia häufiger von Überschwemmungen betroffen.[1] Die benachbarten Stadtbezirke sind Beimen im Westen, Jiangjun im Südwesten, Jiali im Süden, Madou im Südosten sowie Xiading und Yanshui im Osten. Im Norden grenzt Xuejia an den Landkreis Chiayi (Gemeinde Yizhu).

GeschichteBearbeiten

Die ersten historisch fassbaren Bewohner der Gegend waren Angehörige der der taiwanisch-indigenen Ethnie der Siraya. Nach der Etablierung des Königreich Tungnings durch Zheng Chenggong im Jahr 1661 in Süd-Taiwan wanderten viele Han-Chinesen aus der Küstenprovinz Fujian zu. Die autochthone Bevölkerung wurde in den folgenden Jahrzehnten entweder sinisiert oder weiter ins gebirgige Inselinnere abgedrängt. Nach dem japanisch-chinesischen Krieg von 1894/95 kam Taiwan zu Japan. Unter japanischer Herrschaft erfolgte eine Serie von Verwaltungsreformen, bis im Jahr 1920 das Dorf Xuejia (學甲庄, Xuéjiǎ Zhuāng, japan. Gakugo-ku) in der Präfektur Tainan eingerichtet wurde. Nach Ende der japanischen Herrschaft und Übergabe der Insel Taiwan an die Republik China wurde Xuejia eine Landgemeinde (, Xiāng) im 1946 neu gebildeten Landkreis Tainan. In den Nachkriegsjahrzehnten nahm die Bevölkerung Xuejias vor allem durch die dort angesiedelte Textilindustrie stark zu, so dass die Landgemeinde am 22. August 1968 in eine Stadtgemeinde (, Zhèn) umgewandelt wurde. Am 25. Dezember 2010 wurde der Landkreis in die Stadt Tainan eingemeindet und Xuejia wurde zu einem Stadtbezirk (, ).[2]

BevölkerungBearbeiten

Die Bevölkerungszahl Xuejias nimmt seit längerer Zeit langsam ab (1996: 30.995 Einwohner, 2019: 25.675 Einwohner).[3] Die indigene Bevölkerung macht etwa 0,3 Prozent aus.[4]

Gliederung Xuejias
 

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Am 29. Januar 2018 erfolgte eine Verwaltungsreform und einige Ortsteile (, ) wurden neu gegeneinander abgegrenzt. Die Zahl der Ortsteile blieb mit 13 konstant.[5][6]

1 Mingyi (明宜里)
2 Cifu (慈福里)
3 Rende (仁得里)
4 Xinrong (新榮里)
5 Dawan (大灣里)
6 Fenghe (豐和里)
7 Xinda (新達里)
8 Pinghe (平和里)
9 Zhaigang (宅港里)
10 Sanqing (三慶里)
11 Guanghua (光華里)
12 Zhongzhou (中洲里)
13 Xiuchang (秀昌里)

VerkehrBearbeiten

Die Haupt-Straßenverbindung ist die Provinz-Schnellstraße 84, die Xuejia von Nordwesten Richtung Südosten durchquert. Sie wird im östlichen Abschnitt von der Provinzstraße 19 gekreuzt, die von Nordosten nach Südwesten verläuft. Die beiden Kreisstraßen 171 und 174 verlaufen im Wesentlichen in Ost-West-Richtung.

WirtschaftBearbeiten

Landwirtschaftliche Produkte Xuejias sind Reis, Mohrenhirse, Mais, Wassermelonen, Tomaten, Bohnen, Zuckerrohr, Zwiebeln und Knoblauch. In Aquakultur wird vor allem Milchfisch gezüchtet.[7]

Besonderheiten und touristische ZieleBearbeiten

Die Sehenswürdigkeiten Xuejias umfassen mehrere Tempel, darunter vor allem den Ciji-Tempel (慈濟宮, Cíjì Gōng,  ) im Ortsteil Cifu.[8] In dem Tempel wird vor allem Baosheng Dadi verehrt. Nach der Überlieferung stammen die Hauptstatuen des Tempels aus einem Ahnentempel im Bereich der heutigen Großgemeinde Jiaomei der heutigen Stadt Longhai in der Provinz Fujian und gehen auf die Zeit der südlichen Song-Dynastie (1126–1279) zurück. Die Statuen wurden zur Zeit Zheng Chenggongs nach Taiwan gebracht und der Tempel wuchs anschließend durch Schenkungen und Spenden von Gläubigen zu seiner heutigen Größe heran. Seit dem 18. Jahrhundert wurde er vielfach umgebaut und erweitert.

In Xuejia gibt außerdem einen 20 ha großen Feuchtgebiets-Naturpark (濕地生態園區, Shīdì Shēngtài Yuánqū,  ) mit reicher Vogelwelt (u. a. dem seltenen Schwarzstirnlöffler)[9][10] und einen kleinen Erlebniszoo (Wanpi-Welt-Safari-Zoo, 頑皮世界野生動物園, Wánpí Shìjiè Yěshēng Dòngwùyuán engl. Wanpi World Safari Zoo).[11]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Xuejia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 自然環境 („Natürliche Umwelt“). Webseite von Xuejia, 4. August 2014, abgerufen am 28. Mai 2019 (chinesisch (traditionell)).
  2. 地方沿革 („Ortsentwicklung“). Webseite von Xuejia, 10. August 2016, abgerufen am 28. Mai 2019 (chinesisch (traditionell)).
  3. 1.7-鄉鎮市區人口及按都會區統計-10212 („1.7- Stadtbevölkerung und Ballungsraumstatistik“). (xls) Monatliches Bulletin des Innenministeriums, archiviert vom Original am 26. Oktober 2014; abgerufen am 30. Mai 2019 (englisch, chinesisch (traditionell)).
  4. 原住民戶數及人數 Households and Persons of Indigenous People. (xls) Taiwanisches Innenministerium, abgerufen am 5. Mai 2018 (chinesisch, englisch).
  5. 臺南市里鄰編組及調整情形一覽表 („Liste der Anpassungen der Stadtviertel der Stadt Tainan“). Abgerufen am 29. Mai 2019 (chinesisch (traditionell), Grenzen vor und nach der Anpassung 2018 (pdf)).
  6. 本區簡介 („Einführung in den Bezirk“). Webseite von Xuejia, 5. Oktober 2017, abgerufen am 28. Mai 2019 (chinesisch (traditionell)).
  7. 產業概況 („Wirtschaftsübersicht“). Webseite von Xuejia, 27. Dezember 2017, abgerufen am 28. Mai 2019 (chinesisch (traditionell)).
  8. 學甲慈濟宮 („Ciji-Tempel Xuejia“). Webseite des Tempels, abgerufen am 29. Mai 2019 (chinesisch (traditionell)).
  9. 台南學甲濕地 休耕河床農田轉型 („Transformation von brachliegendem Ackerland am Flussbett in das Tainan-Xuejia-Feuchtgebiet“). wetland.e-info.org.tw, 27. Dezember 2011, abgerufen am 30. Mai 2019 (chinesisch (traditionell)).
  10. 學甲導覽 („Einführung für Xuejia“). Webseite von Xuejia, 5. Oktober 2017, abgerufen am 28. Mai 2019 (chinesisch (traditionell)).
  11. Wanpi World Safari Zoo. taiwan.net.tw (Tourismusbüro Taiwans), abgerufen am 28. Mai 2019 (chinesisch (traditionell)).