Xisco (Fußballspieler, 1980)

spanischer Fußballspieler

Francisco Javier Muñoz Llompart (* 5. September 1980 in Manacor), genannt Xisco, ist ein spanischer Fußballtrainer und ehemaliger Spieler, der in seiner Karriere in Spanien und Georgien aktiv war.

Xisco
Personalia
Voller Name Francisco Javier Muñoz Llompart
Geburtstag 5. September 1980
Geburtsort ManacorSpanien
Größe 175 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
FC Valencia
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–2000 FC Valencia B 49 (15)
2000–2001 → Recreativo Huelva (Leihe) 39 (10)
2001–2002 → CD Teneriffa (Leihe) 28 0(1)
2002–2003 → Recreativo Huelva (Leihe) 23 0(6)
2003–2005 FC Valencia 44 0(4)
2005–2009 Betis Sevilla 73 0(8)
2009–2011 UD Levante 54 0(8)
2011–2014 Dinamo Tiflis 98 (62)
2015–2016 Gimnàstic de Tarragona 25 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1998–1999 Spanien U18 6 0(2)
2000–2001 Spanien U21 8 0(2)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2019–2020 Dinamo Tiflis (Assistent)
2020 Dinamo Tiflis
2020–2021 FC Watford
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

SpielerkarriereBearbeiten

Nachdem Xisco in die erste Mannschaft Valencias befördert wurde, spielte er 2000/01 auf Leihbasis bei Recreativo Huelva und erzielte in der Segunda División zehn Tore. Anschließend wurde er an CD Teneriffa verliehen. Doch er stieg mit den Kanariern ab und konnte nur ein Tor in der gesamten Saison erzielen. In der folgenden Saison wurde er zum dritten Mal hintereinander verliehen. Diesmal wieder an Recreativo Huelva, die in der Zwischenzeit in die erste Liga aufgestiegen waren. Dort konnte er an seine starken Leistungen wieder anknüpfen, doch auch mit Recre musste er erneut den Abstieg hinnehmen.

FC ValenciaBearbeiten

Nun entschloss sich Valencia endgültig ihn zu behalten, da er bereits dreimal verliehen wurde und man sich für ein Bleiben oder einen Verkauf von Xisco entscheiden musste. Zwischen 2003 und 2005 spielte er insgesamt 40-mal für die Valencianer und erzielte dabei vier Tore. Dies war auch seine erfolgreichste Zeit als Spieler. Im Jahr 2004 gewann er den europäischen Supercup, die spanische Meisterschaft und den UEFA-Pokal.

Real BetisBearbeiten

Ab 2005 spielte Xisco bei Real Betis, wo er ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft war. Er erzielte einige wichtige Tore. So zum Beispiel beim 2:0-Auswärtssieg über Racing Santander am letzten Spieltag der Saison 2006/07. Im August 2009 wechselte er zum Zweitligateam Levante UD und schaffte in seiner ersten Saison mit dem Club den Aufstieg in La Liga.

Dinamo TiflisBearbeiten

2011 verließ er den Verein in Richtung Georgien und schloss sich Rekordmeister Dinamo Tiflis an, mit dem er 2013 die Erovnuli Liga gewann und mit 22 Treffern Torschützenkönig wurde. Im Folgejahr wurde er mit Dinamo erneut georgischer Meister.

Gimnàstic de TarragonaBearbeiten

Am 14. Dezember 2014 unterzeichnete er einen Vertrag mit dem spanischen Drittligaclub Gimnàstic de Tarragona und spielte dort bis zum Ende der Saison 2015/16, als er seine Spielerkarriere beendete und Assistent von Cheftrainer Vicente Moreno wurde.

TrainerkarriereBearbeiten

Im Januar 2019 kehrte Xisco als Trainer zu Dinamo Tiflis zurück, wurde Assistent von Cheftrainer Zaur Svanadze und erhielt im August 2020 einen Vertrag als Cheftrainer. Er gewann mit dem Team die georgische Meisterschaft 2020.

Am 21. Dezember 2020 wurde er Cheftrainer beim englischen Zweitligisten FC Watford und schaffte mit dem Klub im April 2021 den Aufstieg in die Premier League. Mit sieben Punkten nach sieben Spieltagen der Saison 2021/22 wurde er Anfang Oktober 2021 wieder entlassen, da die Vereinsverantwortlichen nach einer 0:1-Niederlage gegen Leeds United einen „negativen Trend“ ausmachten.[1]

Titel als SpielerBearbeiten

Titel als TrainerBearbeiten

  • 2020 – georgischer Meister – Dinamo Tiflis

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten