Das Xiphos (gr. τό ξίφος) ist ein Schwert aus dem antiken Griechenland. Die Schneide war etwa 60 Zentimeter lang und eine Vorstufe des römischen Gladius. Das Xiphos war die Hauptwaffe griechischer Armeen neben dem Speer, insbesondere dem Xyston, und wurde nach Wurf oder Verlust des Speers eingesetzt. Das gerade, zweischneidige Schwert war sowohl als Hieb- als auch als Stichwaffe zu benutzen.[2][1]

Xiphos
Schwerter2.jpg
Angaben
Waffenart: Schwert
Bezeichnungen: Xiphos[1][2]
Verwendung: Militärische Waffe
Ursprungsregion/
Urheber:
Griechenland
Verbreitung: Griechenland
Gesamtlänge: 70–75 cm
Klingenlänge: 60 cm
Werkstoff: Eisen, Holz
Griffstück: Holz/Horn
Listen zum Thema

BeschreibungBearbeiten

Das Xiphos hat eine zweischneidige, blattförmige Klinge. Die Klinge wird vom Heft zur Mitte hin breiter und verschmälert sich wieder zum Ort hin. Sie hat einen Mittelgrat, der über die gesamte Klinge läuft. Das Heft besteht aus Holz oder Horn. Das Xiphos wurde von griechischen Armeen benutzt. Die Klingenform ähnelt sehr stark den Gündlingen-Schwertern der Hallstatt-Kultur (Hallstattschwert).[2][1]

LiteraturBearbeiten

  • George Cameron Stone, Donald J. LaRocca: A glossary of the construction, decoration and use of arms and armor in all countries and in all times. Together with some closely related subjects. Courier Dover Publications, Mineola NY 1999, ISBN 0-486-40726-8, S. glossary of the construction.
  • Richard F. Burton: Book of the Sword. Chattoo and Windus, London 1884 (Scanversion/Vollversion, englisch).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c George Cameron Stone: A glossary of the construction. S. 670.
  2. a b c