Hauptmenü öffnen
Wylok
Вилок
Wappen fehlt
Wylok (Ukraine)
Wylok
Wylok
Basisdaten
Oblast: Oblast Transkarpatien
Rajon: Rajon Wynohradiw
Höhe: 117 m
Fläche: 8,35 km²
Einwohner: 3.422 (Dezember 2004)
Bevölkerungsdichte: 410 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 90351
Vorwahl: +380 3143
Geographische Lage: 48° 6′ N, 22° 50′ OKoordinaten: 48° 6′ 24″ N, 22° 50′ 15″ O
KOATUU: 2121255300
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs
Bürgermeister: Jossyp Kilb
Adresse: вул. Гагаріна 4
90351 смт. Вилок
Statistische Informationen
Wylok (Oblast Transkarpatien)
Wylok
Wylok
i1

Wylok (ukrainisch Вилок; russisch Wilok, slowakisch Výlok, ungarisch Tiszaújlak) ist eine Siedlung städtischen Typs in der westlichen Ukraine (Oblast Transkarpatien, Rajon Wynohradiw) etwa 17 Kilometer südwestlich der Stadt Wynohradiw und 21 Kilometer südöstlich der Stadt Berehowe.

Der etwa 3400 Einwohner zählende Ort (90 Prozent ungarischsprachig) liegt im Transkarpatischen Tiefland am Ufer der Theiß gegenüber der ungarischen Gemeinde Tiszabecs. Südlich des Ortes befindet sich ein Grenzübergang nach Ungarn.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde 1304 zum ersten Mal schriftlich als Wylak erwähnt. 1657 wird er von den Polen und 1661 von den Tataren verwüstet. 1910 hatte der im Königreich Ungarn im Komitat Ung liegende Ort 3.470 Einwohner, davon waren 3.411 Ungarn. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges kam er dann zur neu entstandenen Tschechoslowakei (als Teil der Karpatenukraine) und wurde nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges an die UdSSR abgetreten. 1959 erhielt der Ort dann den Status einer Siedlung städtischen Typs.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • ein Turul-Denkmal, 1903 errichtet
  • römisch-katholische Kirche von 1788, Sankt Helena geweiht
  • griechisch-katholische Kirche von 1806 im klassizistischen Stil
  • reformierte Kirche von 1727, 1859 umgebaut

WeblinksBearbeiten

GalerieBearbeiten