Dieser Artikel wurde am 12. Januar 2021 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Vollstprogramm Bahnmoeller (Diskussion) 10:49, 12. Jan. 2021 (CET)

Ein Wurmmotor bewegt sich fort, indem er das hintere Ende festklemmt, danach länger wird und das vordere Ende festklemmt und daraufhin das hintere Ende löst. Diese drei Vorgänge werden durch Piezoelemente gesteuert – Kristalle, die bei Anlegen einer Spannung ihre Länge ändern. Mit dieser Methode ist eine besonders hohe Präzision möglich (auf 100 nm genau). Geforscht wird dazu unter anderem an der FH Furtwangen[1][2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Motor kriecht wie ein Wurm. Abgerufen am 12. Januar 2021.
  2. Hartmut Janocha: Unkonventionelle Aktoren: Eine Einführung. Oldenbourg Verlag, abgerufen am 13. September 2012.