Hauptmenü öffnen
Sinnbild Wanderer.svg
Wegzeichen und Beschilderung des Wuppertaler Rundwegs

Der Wuppertaler Rundweg ist ein Rundwanderweg, der die gesamte Stadt Wuppertal umschließt. Er besitzt als Wegzeichen ein  Ⓦ  (W im Kreis).

RouteBearbeiten

Die Länge des Wanderwegs beträgt 106 Kilometer. Insgesamt werden 2.200 Hm absolviert. Die Auffrischung der Wegzeichen erfolgt in regelmäßigen Abständen durch den Ortsverein Wuppertal des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV).

Geschaffen wurde der ursprüngliche Weg 1934/35 kurz nach der Übertragung (in Bezug auf die Wanderwegebetreuung) des Bergischen Landes an den SGV. Nur wenige Jahre zuvor fand der Zusammenschluss der Städte Elberfeld, Barmen sowie weiterer Gemeinden zur Großstadt Wuppertal statt. Der damalige SGV Gauwegewart Fritz Arnhold entwickelte und markierte mit seinem Bruder den Rundweg.

Durch die kommunale Gebietsreform vom 1975 kamen weitere Gebiete des Landkreises Düsseldorf-Mettmann zu der Stadt hinzu, sodass der Weg eine Erweiterung erfuhr. Von den anfangs 23 markierten Zugangswegen aus Innenstadtbereichen zu dem Rundweg werden heute noch zehn gezeichnet.

Sehenswürdigkeiten am WegBearbeiten

Neben sehr schönen landschaftlichen Eindrücken berührt der Weg auch zahlreiche lokalhistorisch interessante Punkte und Sehenswürdigkeiten

 
Blick über den Beyenburger Stausee auf den historischen Ortskern Beyenburgs mit der Klosterkirche

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten