Hauptmenü öffnen

Works Volume I

Album von Emerson, Lake and Palmer
Works Volume I
Studioalbum von Emerson, Lake and Palmer

Veröffentlichung(en)

1977

Label(s)

Atlantic Records

Format(e)

LP, CD

Genre(s)

Progressive Rock

Anzahl der Titel

16

Laufzeit

87m23s

Besetzung

Chronologie
Welcome Back My Friends to the Show That Never Ends
(1974)
Works Volume I Works Volume II
(1977)

Works Volume I ist ein 1977 veröffentlichtes Doppelalbum der Progressive-Rock-Band Emerson, Lake and Palmer. Jedes der drei Bandmitglieder veröffentlichte auf einer Seite der zwei Platten eigene Stücke. Auf der vierten Seite finden sich gemeinsame Songs.

Inhaltsverzeichnis

InhaltBearbeiten

Das Album wurde vier Jahre nach dem letzten, sehr erfolgreichen Studioalbum Brain Salad Surgery veröffentlicht und unterscheidet sich stilistisch vom Vorgänger. Auf Seite 1 befindet sich ein von Keith Emerson geschriebenes und zusammen mit dem London Philharmonic Orchestra aufgenommenes Klavierkonzert. Die Seite 2 von Greg Lake enthält Akustikballaden, von denen er die meisten zusammen mit Peter Sinfield geschrieben hat. Die Seite Carl Palmers enthält unter anderem eine Version des Songs Tank aus dem ersten Album. Auf der vierten Seite präsentiert die Band die zwei langen Songs Pirates und eine neue Version von Aaron Coplands Fanfare for the Common Man.

TitellisteBearbeiten

Seite 1 (Keith Emerson)Bearbeiten

  1. Piano Concerto No. 1
    1. First Movement: Allegro Giocoso – 9:21
    2. Second Movement: Andante Molto Cantabile – 2:09
    3. Third Movement: Toccata Con Fuoco – 6:48

Seite 2 (Greg Lake)Bearbeiten

  1. Lend Your Love To Me Tonight – 4:01
  2. C'est La Vie – 4:16
  3. Hallowed Be Thy Name – 4:35
  4. Nobody Loves You Like I Do – 3:56
  5. Closer To Believing – 5:33

Seite 3 (Carl Palmer)Bearbeiten

  1. The Enemy God Dances With The Black Spirits – 3:20
  2. L.A. Nights – 5:42
  3. New Orleans – 2:45
  4. Bach Two Part Invention In D Minor – 1:54
  5. Food For Your Soul – 3:57
  6. Tank – 5:09

Seite 4 (Emerson, Lake & Palmer)Bearbeiten

  1. Fanfare for the Common Man – 9:40 (Aaron Copland)
  2. Pirates – 13:19

WeblinksBearbeiten