Wolfgang Stumpf

deutscher Schauspieler

Wolfgang Stumpf (* 25. Februar 1909 in Hamburg; † 19. Januar 1983 ebenda) war ein deutscher Schauspieler, der sowohl in der Bundesrepublik als auch in der DDR Filme drehte.

LebenBearbeiten

 
Kissenstein für
Wolfgang Stumpf/Christine Mylius, Friedhof Ohlsdorf

Wolfgang Stumpf war ein ausgebildeter Theaterschauspieler mit Engagements in Zürich, Nürnberg, Hamburg, Luzern und Hamburg, ehe er in den 1950er Jahren eine Filmkarriere startete. Er war einer der wenigen westdeutschen Schauspieler, die bei der DEFA Hauptrollen für aufwendige Spielfilmproduktionen angeboten bekamen. So engagierte ihn Regisseur Martin Hellberg 1955 als Hauptdarsteller im Monumentalfilm Thomas Müntzer – Ein Film deutscher Geschichte und 1956 für sein Kriegsepos Wo Du hingehst.

Es folgten weitere Film- und Fernsehproduktionen. Seit 1959 arbeitete Stumpf ausschließlich im Westen Deutschlands. Der Künstler war bis zu seinem Tod 1983 mit der Schauspielerin Christine Mylius verheiratet. Seine Töchter Andrea Jonasson und Isabel Stumpf sind gleichfalls Schauspielerinnen. Stumpfs Grab befindet sich auf dem Friedhof Ohlsdorf (X4, 180–181).[1]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. knerger.de: Das Grab von Wolfgang Stumpf