Hauptmenü öffnen

Wolfgang F. Rothe (* 16. Juli 1967 in Marburg) ist ein deutscher römisch-katholischer Priester, Theologe und Kirchenrechtler. Aufgrund seiner Veranstaltungen und Publikationen zum Thema Spiritualität des Whiskys ist er auch als „Whisky-Vikar“ bekannt.

LebenBearbeiten

JugendBearbeiten

Rothe stammt aus der Pfarrei St. Heribert in Hallenberg, wuchs jedoch im benachbarten Bromskirchen auf, wo er auch die Grundschule besuchte. Den Besuch des Gymnasiums Edertalschule in Frankenberg (Eder) schloss er 1987 mit dem Abitur ab.[1]

TheologeBearbeiten

Das Studium der katholischen Theologie an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg und an der Katholischen Universität Eichstätt schloss er 1993 mit dem Diplom und 1994 mit dem Lizentiat ab. Er wurde 1995 zum Diakon und 1996 zum Priester geweiht. Im Anschluss daran war er bis 1999 als Kaplan in Weitra tätig.[1] Rothe war langjähriges Mitglied und Kurat der Katholischen Pfadfinderschaft Europas.[2][3]

Danach studierte er kanonisches Recht an der Päpstlichen Universität Santa Croce, die unter Leitung der Personalprälatur Opus Dei steht, wo er 2002 zum Doktor des kanonischen Rechts promovierte. Relator (Doktorvater) war der damalige Privatsekretär von Joseph Ratzinger, Georg Gänswein.[4]

Seit 2002 war er Sekretär und Referent für kirchenrechtliche Fragen des Bischofs von St. Pölten, Kurt Krenn, sowie Lehrbeauftragter für kanonisches Recht an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten, ab 2003 zusätzlich Subregens am dortigen Priesterseminar.[5]

Im Juli 2004 legte er dieses Amt nieder, nachdem ihm vorgeworfen worden war, für verschiedene Missstände im Priesterseminar von St. Pölten mitverantwortlich zu sein.[6] Die von Krenns Nachfolger Klaus Küng daraufhin getroffenen und vom Vatikan 2008 bestätigten Maßnahmen basieren allerdings auf der Tatsache, dass „weder staatliche noch kirchliche Untersuchungen ein Verhalten von Herrn Dr. Rothe an den Tag brachten, das zu ahnden wäre“.[7][8] Rothe wechselte daraufhin in die Erzdiözese München und Freising; aktuell ist er als Pfarrvikar im Münchener Pfarrverband Perlach tätig.[9]

2013 promovierte Rothe zum Doktor der Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München; Erstgutachter (Doktorvater) war Stephan Haering, Zweitgutachter Andreas Wollbold.[10] Die dazu laut Universität erforderliche „Unbedenklichkeitsbescheinigung des Heimatoberhirten über Glauben und charakterliche Haltung des Bewerbers“[11] erteilte der Bischof von St. Pölten, Klaus Küng.[12]

„Whisky-Vikar“Bearbeiten

Rothe gilt als Experte für schottischen Whisky und ist bekannt dafür, dieses Wissen in Vorträgen und Publikationen sowie in Rundfunk und Fernsehen mit spirituellen Themen zu verknüpfen.[13]

Seit 2015 organisiert er in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Pilgerbüro so genannte „Whisky-Wallfahrten“ nach Schottland; dabei werden Orte angesteuert, die sowohl für die iro-schottische Whiskykultur als auch für das iro-schottische Christentum von Bedeutung sind.[14]

Ebenfalls einmal jährlich veranstaltet er seit 2016 in München einen Gottesdienst, der mit Dudelsack und Orgel musikalisch gestaltet wird; daran nehmen regelmäßig mehrere Hundert Menschen teil.[6][15] Der Gottesdienst 2018 wurde live vom Münchener Kirchenradio übertragen.

Er gehört zum Autorenteam des größten deutschsprachigen Fachmagazins für Whisky, Der Whisky-Botschafter; darin hat er eine eigene Rubrik mit dem Titel „Spurensuche“, außerdem schreibt er regelmäßig in den Rubriken „Mystery Distillery Check“ und „Taste Notes“.[16]

Anfang 2019 sorgte der Hammelburger Pfarrer Thomas Eschenbach für Schlagzeilen, als er unter Berufung auf Rothe „Whisky-Exerzitien“ für Männer anbot.[17]

BuchveröffentlichungenBearbeiten

  • Lasset uns beten – 120 Fürbittformulare für alle Tage des Kirchenjahres, Verlag Josef Kral, Abensberg 2000 (2. Auflage: Dominus-Verlag, Augsburg 2010), ISBN 978-3-940879-07-3.
  • Ad plenam Communionem – Zur ekklesiologischen und verfassungsrechtlichen Positionsbestimmung des Ökumenismus, Verlag Peter Lang, Frankfurt am Main 2003, ISBN 3-631-50605-8.
  • Die Statuten der Kollegiatkapitel im deutschen Sprachraum – Rechtslage und Rechtspraxis, Verlag Peter Lang, Frankfurt am Main 2007, ISBN 978-3-631-55943-7.
  • Pastoral ohne Pastor? – Ein kirchenrechtliches Plädoyer wider die Destruktion von Pfarrseelsorge, Pfarrer und Pfarrei, Verlag Franz Schmitt, Siegburg 2008, ISBN 978-3-87710-288-6.
  • Liturgische Versöhnung – Ein kirchenrechtlicher Kommentar zum Motu proprio „Summorum Pontificum“ für Studium und Praxis, Dominus-Verlag, Augsburg 2009, ISBN 978-3-940879-06-6.
  • Die außerliturgische Klerikerkleidung nach can. 284 CIC – Eine rechtsgeschichtliche, rechtssystematische und rechtskritische Untersuchung, Editions Sankt Ottilien, Sankt Ottilien 2014, ISBN 978-3-8306-7647-8.
  • Wasser des Lebens – Einführung in die Spiritualität des Whiskys, 3. Auflage 2018, Editions Sankt Ottilien, Sankt Ottilien 2016, ISBN 978-3-8306-7766-6.
  • Whisky-Wallfahrten – Ein spiritueller Reiseführer durch Schottland, Editions Sankt Ottilien, Sankt Ottilien 2018, ISBN 978-3-8306-7875-5.
  • Whisky-Witze, Editions Sankt Ottilien, Sankt Ottilien 2019, ISBN 978-3-8306-7935-6.

Rothe verfasste zudem zahlreiche Artikel im Biographisch-Bibliographischen Kirchenlexikon (BBKL).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Lebenslauf auf der Website der Pfarrei Verklärung Christi in München. Abgerufen am 10. September 2018.
  2. Georg Restle: Katholischer Fundamentalismus: Pfadfinder auf Abwegen. Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg Paderborn, Tambuli vom 4. Quartal 2009, S. 15
  3. Günther Walter: Neues aus St. Pölten. In: Pfadfinder Mariens, 4. Quartal 2005, S. 11
  4. Wolfgang F. Rothe, Ad plenam Communionem (Doktorarbeit). Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main u. a., ISBN 3-631-50605-8, S. 7.
  5. Verzeichnis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In: Archiv für katholisches Kirchenrecht. Band 172, Nr. 2. Verlag Ferdinand Schöningh, Paderborn, S. 695.
  6. a b N. N.: Ein "himmlischer" Abend. In: Der Whisky-Botschafter. Band 2-2016. Verlag Medienbotschaft, Tägerwilen, S. 7.
  7. Website der Pfarrei Verklärung Christi in München - Erklärung von 2008, abgerufen am 28. August 2018.
  8. Jan Mikrut: Die katholische Kirche in Mitteleuropa nach 1945 bis zur Gegenwart. Dom Verlag, Wien 2008, ISBN 978-3-85351-193-0, S. 224–225.
  9. Lebenslauf Wolfgang F. Rothe auf Seite der Erzdiözese München und Freising, abgerufen am 28. August 2018.
  10. Wolfgang F. Rothe: Die außerliturgische Klerikerkleidung nach can. 284 CIC (Doktorarbeit). Editions Sankt Ottilien, Sankt Ottilien, ISBN 978-3-8306-7647-8, S. 8.
  11. Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München: Akademische Prüfungsordnung zur Erlangung des Grades eines Lizentiaten und Doktors der Theologie. (PDF) 2. Mai 2005, abgerufen am 29. Juli 2018.
  12. Wolfgang F. Rothe: Die außerliturgische Klerikerkleidung nach can. 284 CIC (Doktorarbeit). Editions Sankt Ottilien, Sankt Ottilien, ISBN 978-3-8306-7647-8, S. 7.
  13. Laura Schönwies: "Flüssige Predigt". Wolfgang F. Rothe verbindet Whisky mit Verkündigung. 20. Oktober 2017, abgerufen am 9. August 2018.
  14. Wolfgang F. Rothe: Spurensuche ganz konkret. In: Der Whisky-Botschafter. Band 4-2015. Verlag Medienbotschaft, Tägerwilen, S. 30–34.
  15. Tobias Becker: Whisky trinken, Whisky predigen. In: Der Spiegel. Abgerufen am 31. August 2018.
  16. Der Whiskybotschafter
  17. Geistreiche Gespräche. In: sueddeutsche.de. 6. Januar 2019, ISSN 0174-4917 (sueddeutsche.de [abgerufen am 12. Januar 2019]).